Von Mark Read 0

Brad Pitt wurde einst übel abserviert!


Man glaubt es kaum, aber der Hollywood- Schönling Brad Pitt wurde einst von einer Frau böse abserviert! Dabei träumte der damalige Jüngling doch nur von einem romantischen Rendezvous…

Natürlich, damals war der Hollywood-Superstar Brad Pitt noch ein junger unbekannter Schauspieler. Trotzdem erinnert er sich noch bis heute an seinen Horror-Liebestrip nach Budapest.

Die dramatische Lovestory trug sich im Jahr 1988 zu. Seinerzeit hatte Brad Pitt beim Dreh des Horror-Films „Todesparty 2“ die schöne Schauspielerin Jill Schoelen kennen - und lieben - gelernt. Pitt und Schoelen waren sogar verlobt. Dann musste die schöne Jill nach Budapest, um einen weiteren Film zu drehen. Das böse Luder brachte den sensiblen Brad sogar dazu, sein letztes Geld für ein Flugticket nach Budapest zu investieren!

„Sie rief mich in Los Angeles an und heulte mir am Telefon was vor, sie sei so einsam und machte ein Riesendrama. Ich hatte noch 800 Dollar auf dem Konto und gab 600 davon für den Flug nach Ungarn aus. Als ich am Set ankam, an dem sie arbeitete, schleppte sie mich sofort zu einem gemeinsamen Abendessen. Da sagte sie mir dann, dass sie sich in den Regisseur ihres neuen Films verliebt hätte. Ich war so geschockt, dass ich nur noch sagte: Ich muss hier weg“, erinnerte sich Hollywoodstar Brad Pitt wehmütig an seine Abfuhr!

Glück im Unglück, denn rückblickend sieht Brad Pitt diese schmerzliche Erfahrung als seinen persönlichen Meilenstein auf dem Weg zu seinem eigenen Erfolg: „Ich habe die Nacht noch in Budapest verbracht, rauchend auf einer Parkbank, mein einziger Gesprächspartner war ein Obdachloser, der kein Englisch konnte. Als ich wieder in den USA ankam, war ich außerdem absolut pleite. Das sind die Tage und Nächte, an die ich denke, wenn ich Erfolg habe. Sie sind der Grund, warum mir die Anerkennung anderer nicht allzu wichtig ist“, so der inzwischen geläuterte Schauspieler.

Na ja - Pitts jetzige Ehefrau Angelina Jolie müsste sich eigentlich bei dem fiesen Luder Jill Schoelen bedanken! Und Jill Schoelen, die vor Brad Pitt auch schon mit dem jungen Keanu Reeves beim gemeinsamen Film „Abenteuer im Spielzeugland“ einen Flirt startete, ist das Geständnis Brad Pitts eine gut zu gebrauchende Publicity, denn seit ihrem Auftritt als „Christine“ im „Phantom der Oper“- Film im Jahre 1989 ist es doch ziemlich ruhig um die Schauspielerin geworden. Das könnte sich aber nun schlagartig dank Brad Pitts Aussage ändern…


Teilen:
Geh auf die Seite von: