Von Lena Gulder 0
Karl Lagerfeld lästert

Brad Pitt stößt als Gesicht für Chanel No. 5 auf Karl Lagerfelds Ablehung

Der Modezar ist unzufrieden mit der aktuellen Werbung für den Klassiker unter den Parfums. Er empfindet Brad Pitts Erscheinung in dem Werbespot für "Chanel No. 5" als unpassend.


Der Modekonzern Chanel hat den Hollywood-Beau Brad Pitt (48) als Werbegesicht für den Parfumklassiker "Chanel No. 5" verpflichtet. Die Werbung zeigt den Schauspieler lässig gekleidet und mit schulterlanger Mähne.

Mit dieser Darstellung ist der Designerchef von Chanel gar nicht zufrieden. Gegenüber der "Gala" lästert er: "Die Idee war gut. Die Ausführung leider nicht. Auf dem Foto sieht er ungepflegt und ein bisschen schlampig aus."

Doch stößt sich der Modezar nicht nur am Aussehen Brad Pitts, sondern auch an seiner Performance. Seiner Meinung nach hätte der Hollywoodstar seine Sätze, die er in dem Clip spricht, lockerer präsentieren können.

So hätte der 79-Jährige die Lässigkeit auf den Inhalt und nicht auf das Äußere gelegt.

 

Karl Lagerfeld tröstet sich mit der Tatsache, dass er mit der Parfumvermarktung von Chanel nichts zu tun hat.

Und Brad Pitt braucht sich nicht zu grämen. Er ist nicht der erste Superstar über den der Designer lästert. So wurde zum Beispiel Heidi Klum zu seinem Opfer als er sagte, dass sie gar kein richtiges Model sei.


Teilen:
Geh auf die Seite von: