Von Mark Read 0
Keine Traum-Ehe

Brad Pitt rechnet mit Jennifer Aniston ab

Brad Pitt und Jennifer Aniston waren ein echtes Traumpaar, bis sie sich überraschend trennten. Damals munkelte man, dass Angelina Jolie die Ehe des Hollywoodpaares zerstörte. Doch darüber schweigen alle Parteien bis heute. Allerdings gestand Brad nun gegenüber einem US-Magazin, dass seine Ehe mit Jennifer nicht das war, was alle dachten.


Der 46-jährige rechnet in dem Interview mit seiner Exfrau ab. Jahre nach der Scheidung setzt der Schauspieler zu einem Tiefschlag an, der völlig unnötig erscheint. Heute sieht der Hollywood-Star sein damaliges Leben sehr kritisch.

"Ich habe die 90er damit verbracht, dem ganzen Promi-Rummel zu entgehen", so Pitt im Interview mit Parade. "Irgendwann hatte ich dann von mir selbst genug, wie ich so dämlich auf der Couch saß, einen Joint rauchte und versuchte, mich zu verstecken." Mit seiner damaligen Unzufriedenheit verbindet er auch die Ehe mit Jennifer Aniston. "Ich glaube, meine Ehe hatte auch damit zu tun. Zu versuchen, sie als etwas darzustellen, das sie gar nicht war." Trotzdem Brad und Jen bereits seit 2005 geschieden sind, dürften die Worte seine Exfrau getroffen haben. Denn gleichzeitig erklärte der Schauspieler, dass er Angelina Jolie sehr liebe, sie das Beste ist, was ihm passieren konnte und es sehr klug von ihm war, sie zur Mutter seiner Kinder zu machen.

Mittlerweile versucht Brad Pitt seine Aussage zu Jennifer Aniston zu relativieren. "Jen ist eine unglaublich großzügige, liebevolle und lustige Frau, mit der ich auch weiterhin befreundet bleibe. Das ist eine wichtige Beziehung, die ich sehr schätze. Was ich eigentlich sagen wollte, war nicht, dass Jen langweilig war, sondern dass ich selbst langweilig wurde - und ich dass ich selbst dafür verantwortlich bin." Ob dies allerdings die Wogen glätten wird und Jennifer Aniston dies als Entschuldigung akzeptiert, ist ungewiss.


Teilen:
Geh auf die Seite von: