Von Victoria Heider 0
Brad Pitt in der Krise

Brad Pitt ertränkt Beziehungsprobleme im Alkohol

Erst kürzlich machte Angelinas Anschuldigung, Traummann Brad Pitt sei eher lau im Bett, Schlagzeilen. Jetzt trinkt sich Brad den Kummer weg. Er ist aber nicht nur unglücklich darüber, dass seine Angie mit seinen Liebhaberqualitätten unzufrieden ist. Was ihn noch fuchst erfahrt ihr hier.


Wie schon bekannt wurde, hat Brad Pitt zufällig ein Gespräch seiner Verlobten Angelina Jolie mitgehört. Angelina hatte sich bei ihrem Ex-Mann Billy Bob Thornton beschwert, dass Brad nicht so der Knaller beim Liebesspiel ist. Aber nicht genug, sie schwärmte auch noch von den Qualitäten ihrer Ex-Affäre Colin Farrell. Der arme Brad musste also nicht nur herbe Kritik einstecken, sondern auch noch hören, wer die Messlatte für Angelinas Ansprüche so hoch gelegt hat.

Genau dass, macht Brad auch fix und fertig. Wie promiflash.de berichtet, wird Brad die Vorstellung an die beiden einfach nicht los. Er ist eifersüchtig, weil Angelina immer noch so viel an Colin denkt.

Während Frauen ihre Liebeswehwehchen häufig mit Eis bekämpfen, gehen echte Männer ordentlich einen trinken. So auch Brad. Seit er das Telefonat belauscht hat, geht er immer häufiger aus und sorgt mit seinem angetrunkenen Verhalten für Aufsehen. Eine Person aus dem inner Kreis, weiß zu berichten, "Er zeigt keine Anzeichen, seinen Alkoholkonsum reduzieren zu wollen. Er trinkt, um das Bild von Angie und Colin zu vergessen."

Aber war es wirklich Zufall, dass Brad das Gespräch mit anhören musste? Angelina soll die Situation exakt geplant und inszeniert haben. Dabei wollte sie Brad aber nicht verletzen, sondern ihre Beziehung in Schuss halten. Von Zeit zu Zeit, scheint Angelina ihren Brad so unangenehmen Situationen aussetzen. Sie möchte damit erreichen, dass er sich für die Liebe richtig ins Zeug legt und weiß, dass sie die Hosen an hat.

Ob so ein Verhalten von Reife zeugt und ob das der richtige Weg ist die Partnerschaft aufzufrischen sei mal dahingestellt.

Für mehr Prominachrichten, könnt ihr euch bei unserem kostenlosen Newsletter anmelden.


Teilen:
Geh auf die Seite von: