Von Mark Read 0
Baseball, Baby!

Brad Pitt begeistert in Sportlerdrama "Moneyball"

Kürzlich wurde der Film "Moneyball" auf dem Filmfestival in Toronto vorgestellt. Bereits im Vorfeld zu diesem bedeutenden Event wurde viel über das Drama geschrieben, in welchem unter anderem Brad Pitt mitspielt.


Der Streifen, welcher unter der Regie von Bennett Miller entstand, ist ein Sportlerdrama, basierend auf einer wahren Geschichte. Konkret geht es um die Baseball-Legende Billy Bean, verkörpert von Brad Pitt. Der Film ist eine Mischung aus Fakten und Fiktion. So wird nicht nur der Trainer Billy Bean gezeigt, sondern auch sein privates Leben. Dabei spielt Brad Pitt die Hauptrolle des Baseball-Trainers sehr intensiv und gefühlvoll, berichten Filmkritiker, die bereits in den Genuss des Filmes kamen.

Auf dem Filmfestival in Toronto erntete der Streifen großes Lob, sodass Brad Pitt und Bennett Miller seit der Premiere schon als Favoriten für den Oscar gelten. Für die Filmproduzenten ist es sehr erstaunlich, dass der Film so gut beim Publikum angekommen ist. Bennett Miller hat zum Beispiel auch nicht mit solch einem Erfolg gerechnet, da er selber zugibt, kein Wissen über die Sportart Baseball zu haben. Bereits mit 14 Jahren habe er aufgehört, sich dafür zu interessieren. Aufgrund dessen war es für ihn sehr schwierig einzuschätzen, ob die gedrehten Szenen auch real wirken und somit bei den Zuschauern ankommen. Scheinbar ist ihm dies allerdings gelungen, denn niemand in Toronto scheint sein Unwissen bezüglich Baseball mitbekommen zu haben.

Der Film ist außerdem mit einem Top-Cast besetzt worden. So sind neben Superstar Brad Pitt auch die beiden Oscar-Preisträger Aaron Sorkin, der mit dem Facebook-Film "The Social Network" bekannt wurde, und Steven Zaillian auf der Kinoleinwand zu bewundern.

"Moneyball" startet am 08.Dezember 2011 in den deutschen Kinos.


Teilen:
Geh auf die Seite von: