Von Mark Read 0
Gute Nachrichten

Boris Vukcevic: Aus dem Koma erwacht

Acht Wochen nach seinem schweren Autounfall ist der Hoffenheim-Profi Boris Vukcevic aus dem Koma erwacht. Seine Familie ist rund um die Uhr bei ihm.


Eine freudige Nachricht erreicht uns aus dem Klinikum in Heidelberg. Fußball-Profi Boris Vukcevic von der TSG 1899 Hoffenheim ist acht Wochen nach seinem furchtbaren Autounfall zumindest teilweise wieder bei Bewusstsein. Dies teilte sein Verein heute mit.

"Boris ist mittlerweile einige Stunden pro Tag bei Bewusstsein und kann sich mit seinen Angehörigen verständigen", so der Bundesligist. Über den Berg ist der 23-Jährige damit aber noch lange nicht. "Die täglichen Behandlungen in der Reha-Klinik dauern an. Aufgrund der schweren Kopfverletzungen von Boris lässt sich nach wie vor keine seriöse Prognose zu einer vollständigen Wiederherstellung des gesundheitlichen Zustands stellen."

Momentan kümmert sich Vukcevic' Familie rund um die Uhr um ihn. Hoffenheims Manager Andreas Müller hat "vollstes Verständnis" dafür, dass die Familie Vorrang hat und dass Mitspieler, Betreuer und Vereinsverantwortliche den Spieler derzeit noch nicht besuchen können.

Ende September war Vukcevic auf der B45 mit seinem Mercedes frontal mit einem 40-Tonnen-Laster kollidiert. Später stellte sich heraus, dass der U21-Nationalspieler am Steuer eine Unterzuckerung erlitten hatte und deswegen von der Fahrbahn abgekommen war.


Teilen:
Geh auf die Seite von: