Von Elisabeth Scheuchenpflug 0
RTL-Sendung läuft jetzt später

„Block B“ erhält einen neuen Sendeplatz

„Block B“ wird auf einen neuen Sendeplatz verlegt. Die RTL-Gefängnisserie rund um Schauspielerin Gisa Zach konnte mit eher enttäuschenden Quoten nicht überzeugen und wird deshalb um eine Stunde nach hinten verlegt.


„Block B“, die neue Gefängnisserie auf RTL, muss nach nur zwei Wochen ihren Sendeplatz räumen. Schlechte Quoten sollen die Ursache für die Verschiebung der Serie auf nun 22.15 Uhr am Donnerstagabend sein, wie „DWDL“ berichtet. Laut dem Medienmagazin sollen sich in der vorherigen Woche nicht mal mehr zwei Millionen Fernsehzuschauer für den RTL-Serienneustart interessiert haben. Auch aus der guten Quotenvorlage von „Alarm für Cobra 11“ konnte die Serie leider keine Vorteile ziehen. Deshalb wird die Serie nun nicht mehr um 21.15 Uhr, sondern erst eine Stunde später ausgestrahlt.  

Mit der Frauenknast-Serie, die mit den Schauspielerinnen Katrin Sass (58), Gisa Zach (40) und Nina Hoger (54) besetzt ist, wollte RTL eigentlich alte Quotenmiseren vergessen machen. So konnte die Serie „Männer! Alles auf Anfang“, die zu Jahresbeginn auf dem Sender startete, bei den Zuschauern ebenfalls nicht punkten. „Block B“ handelt von „Bea Kröger“ (Zach), die des versuchten Totschlags an ihrem Mann angeklagt ist. Während der U-Haft in der JVA Tempelhof muss sie sich gegen die anderen Mithäftlinge beweisen.  

Quiz icon
Frage 1 von 18

Deutschland Quiz Mit wem war Yvonne Catterfeld vor Oliver Wnuk liiert?


Teilen:
Geh auf die Seite von: