Von Nils Reschke 0
Nach dem Schlaganfall

„Blacky“ Fuchsberger meldet sich zu Wort: „Ich dachte, mich trifft der Schlag!“

Joachim „Blacky“ Fuchsberger befindet sich nach seinem Schlaganfall vor rund einem Monat offenbar wieder auf dem Weg der Besserung. Vor die Kamera will er besser nicht mehr.

Joachim Fuchsberger

Joachim Fuchsberger

(© Getty Images/wenn.com )

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Zum Start in das Wochenende schreckte uns eine Meldung auf: Entertainer Joachim Fuchsberger, der von allen nur „Blacky“ gerufen wird, hatte einen Schlaganfall erlitten. Anfang Juni schon, verbrachte sogar einige Tage auf der Intensivstation. Mittlerweile wird „Blacky“ Fuchsberger in einer Reha-Klinik wieder aufgepäppelt und meldete sich erstmals nun selbst zu Wort.

„Als ich merkte, dass mit mir etwas nicht stimmt, rief ich sofort meinen Hausarzt an“, berichtete der mittlerweile 86-Jährige der Bild-Zeitung. „Er war nach zehn Minuten da, sah mich an und sagte: Schlaganfall! Ich dachte, mich trifft der Schlag.“ Dann ging alles ganz schnell: Intensivstation, weiterer Krankenhaus-Aufenthalt, Reha in Bad Tölz. Mittlerweile geht es einem der beliebtesten deutschen Schauspieler und Moderatoren etwas besser.

Fuchsberger will keine großen Rollen mehr spielen

Das mag auch an der guten Pflege liegen, denn es vergeht kein Tag, an dem sich seine Frau Gundel nicht um ihn kümmert.  Auch ihr zuliebe will „Blacky“ Fuchsberger nun entscheidend kürzer treten, nicht mehr vor der Kamera stehen: „Ich habe inzwischen einsehen müssen, dass ich keine große Rollen mehr spielen sollte“, meinte Fuchsberger schweren Herzens. „Ganz offensichtlich habe ich mich beim letzten Film übernommen. Seit Anfang des Jahres verbrachte ich die meisten Tage in Krankenhäusern, bis dann noch der Schlaganfall kam.“


Teilen:
Geh auf die Seite von: