Von Mark Read 0

„Black Swan“: mit dem Spirit Award als bester Film ausgezeichnet


Natalie Portman feiert ihren doppelten Erfolg! Nur einen Tag vor der Oscar- Verleihung fand die Vergabe des amerikanischen Filmpreises „Spirit Award“ statt. Als ganz klarer Favorit ging das Ballett-Drama „Black Swan“ hervor. In dem anspruchvollen Film, der nicht mit Klischees geizt, geht es um eine wunderschöne Ballerina, die von der Schauspielerin Natalie Portman verkörpert wird. Durch ihren eigenen Perfektionismus wird die begabte, schöne Tänzerin in den Wahnsinn getrieben.

 

Der Ballet- Streifen wurde bei der Preisverleihung in Santa Monica als „Bester Film“ ausgezeichnet. „Black Swan“ Regisseur Darren Aronofsky bekam einen Preis für das Werk als bester Regisseur. Die Hauptdarstellerin von „Black Swan“, Schauspielerin Natalie Portman, wurde ebenfalls mit dem begehrten „Spirit Award“ ausgezeichnet.

Für alle drei Kategorien wurde das Ballet- Drama „Black Swan“ auch für den Oscar nominiert. Der britische Königsfilm „The King's Speech“, der mit zwölf Nominierungen der Favorit der diesjährigen Oscar- Verleihungen am 27. Februar war, erhielt einen der begehrten Spirit Awards als „bester ausländischer Film“. Als bester Hauptdarsteller wurde der ebenfalls für den Oscar- nominierte James Franco für seine Rolle in dem Kletterer-Drama „127 Hours“ ausgezeichnet. Den Preis für das beste Drehbuch erhielten Stuart Blumberg und Lisa Cholodenko für „The Kids Are All Right“.

Als bester Dokumentarfilm in diesem Jahr wurde „Exit Through the Gift Shop“ des britischen Street Artist Banksy geehrt. Er hofft in dieser Kategorie ebenfalls auf einen Oscar. Artist Banksy hält „noch“ seine Identität geheim, deshalb nahm der Haupt-Protagonist aus seinem Film, Thierry Guetta alias Mr. Brainwash, den Spirit Award für Banksy entgegen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: