Von Fatmata Abu-Senesie 0
Die kleine „Olivia“

„Bill Cosby Show“: So sieht Raven-Symoné heute aus

Raven-Symoné Pearman

Raven-Symoné Pearman

(© Getty Images)

Raven-Symoné spielte von 1989 bis 1992 die Rolle der kleinen süßen „Olivia Kendall“ in der erfolgreichen US-Sitcom „Die Bill Cosby Show“. Mittlerweile ist die Schauspielerin mit ihrem einzigartigen Style kaum wiederzuerkennen.

Ein Blick auf die alten Fotos von Raven-Symoné Pearman (29), als kleine „Olivia“ in der Fernsehserie „Die Bill Cosby Show“, weckt schöne Erinnerungen. Doch die niedliche Schauspielerin, die immer wieder Opa Bill Cosby geneckt hat, ist nun eine erwachsene attraktive junge Frau.

Nach „Bill Cosby Show“

Die Schauspielerin mit den schrägen Frisuren arbeitet nach wie vor im Show-Business. Raven-Symoné war lange bei Disney unter Vertrag und spielte auch in großen Hollywood-Produktionen wie „Dr. Dolittle“ (1998), „Plötzlich Prinzessin 2“ (2004) sowie in die „Die Rache der Brautjungfern“ mit. Von 2003 bis 2007 war die Schauspielerin Hauptdarstellerin ihrer eigenen Disney-Show „Raven blickt durch“. 

Neben der Schauspielerei gehörte zu Ravens großer Leidenschaft schon immer die Musik. Sie veröffentlichte insgesamt vier Alben („Here's To New Dreams", „Undeniable/From Then Until", „This Is My Time"). Ihr letztes Album „Raven-Symoné" kam 2008 auf dem Markt. Ende 2014 gab Raven via Twitter bekannt, dass sie 2015 ihr fünftes Studioalbum veröffentlichen wird. In den USA ist die Schauspielerin also immer noch ziemlich erfolgreich.

Raven-Symoné outet sich

Nachdem 2013 die gleichgeschlechtliche Ehe in den USA legalisiert wurde, outete sich die 29-Jährige als pansexuell„Ich kann endlich heiraten! Yeah Ich bin so stolz auf die Regierung“, twitterte Raven-Symoné stolz. Derzeit lebt Raven in einer gleichgeschlechtlichen Partnerschaft und ist überglücklich, wie sie im Interview mit Talkmasterin Oprah Winfrey verriet.

Hier erfahrt ihr, was Keshia Knight Pulliam alias „Rudy Huxtable“ heute macht.

Quiz icon
Frage 1 von 20

Retro Quiz „Sex and the City”: Wie heißt das Kind von „Miranda”?