Von Sabine Podeszwa 0
Interessante Jobs-Biografie

Bill Clinton fragte Steve Jobs in Lewinsky-Affäre um Rat!

Nächste Woche kommt die Biografie des Apple-Gründers Steve Jobs auf den Markt. Schon jetzt gibt der Autor den einen oder anderen interessanten Einblick in die Erlebnisse des kürzlich verstorben Computer-Gurus: Bill Clinton fragte ihn um Rat in der Lewinsky-Affäre!


Am 5. Oktober 2011 verstarb Steve Jobs nach einem langen Kampf gegen Krebs und hinterließ eine trauernde Fangemeinde, die ihn jetzt mehr denn je, als größtes Genie unserer Zeit preist. In den letzten zwei Jahren seines Lebens wurde Steve Jobs immer wieder von Walter Isaacson interviewt, der jetzt eine Biografie über den Apple-Chef geschrieben hat. Das Buch kommt am Montag in den USA auf den Markt und wird erwartungsgemäß sofort seinen Weg auf die Bestsellerlisten finden.

Walter Isaacson verrät jetzt schon einige interessante Details aus dem Buch, die den Leser umso neugieriger auf sein Werk machen dürften. So habe ihm Steve Jobs anvertraut, dass Bill Clinton ihn damals, während eines nächtlichen Telefonats, in der Lewinsky-Affäre um Rat gefragt habe. Er hätte daraufhin entgegnet: "Ich weiß nicht, ob Du es getan hast. Aber wenn es tatsächlich so ist, dann solltest Du es zugeben." Clinton reagierte darauf mit einem langen Schweigen.

Weiterhin schreibt Isaacson, dass Steve Jobs sehr aufgeregt war, als er das erste Mal Bob Dylan traf. Mick Jagger war, seiner Meinung nach, "entweder auf Drogen oder einfach nur ziemlich neben der Spur." 

In Deutschland wird die Biografie ab Donnerstag zu kaufen sein.


Teilen:
Geh auf die Seite von: