Von Fabienne Claudinon 0
Keine redaktionellen Fotos

„Bild"-Zeitung ohne Fotos: Darum sehen wir heute keine Bilder

Bild Zeitung cover

Bild Zeitung

(© Getty Images)

Normalerweise ist die „Bild" für ihre bunten Bildern in den unterschiedlichsten Größen bekannt. Doch heute erscheinen nur graue Flächen anstelle von Fotos. Mit dieser Aufmachung möchte die Zeitung darauf hinweisen, wie wichtig Bilder doch sind.

Die heutige Ausgabe der Bild steht unter dem Titel „Die Macht der Bilder“. Sowohl die Print als auch die Online-Version der Zeitung erscheinen heute bis 12 Uhr ohne ein einziges redaktionelles Foto. Anstelle der bunten Bilder sind nur graue Flächen zu sehen. Mit diesem Auftritt wollen die Macher darauf hinweisen, wie wichtig Fotos gerade im Journalismus sind. Oftmals rufen sie bei den Lesern eine stärkere emotionale Reaktion hervor, als es ein Text je tun könnte.

Dieser Auftritt der Bild ist die Reaktion auf die letzten Tage. Seit der Veröffentlichung des Fotos des ertrunkenen Aylan (3) hagelte es heftige Kritik für die Zeitung. Darauf sah man den syrischen Flüchtlingsjungen tot am Strand liegen. Das Bild ging um die Welt und löste die unterschiedlichsten Reaktionen aus. Schock und Entsetzen waren nur einige davon. Viele fanden die Veröffentlichung jedoch geschmacklos und taten ihren Unmut laut kund. Aus diesem Grund kam die heutige Aufmachung der „Bild" zustande. Wie sie auf ihrer Webseite mitteilen, „steht BILD immer wieder für die Veröffentlichung umstrittener Fotos ein – oft gegen harte Widerstände. Die Welt muss die Wahrheit sehen, um sich zu verändern.“

 
Quiz icon
Frage 1 von 18

Deutschland Quiz Mit wem war Yvonne Catterfeld vor Oliver Wnuk liiert?