Von Jasmin Pospiech 0
Verdächtige Twitterposts

Beziehungs-Krise? Miley Cyrus sorgt auf Twitter für Verwirrung

Gerüchten zufolge soll es zwischen Miley Cyrus und ihrem Liebsten Liam heftig kriseln. Jetzt twitterte sie kryptische Nachrichten, die die Gerüchteküche weiter anheizten. Doch die Schauspielerin dementierte bereits wieder.


Miley Cyrus (19) hat ja in letzter Zeit für viel Gesprächsstoff gesorgt. Erst die junge Verlobung mit ihrem langjährigen Freund Liam Hemsworth (22), dann ihr Mager-und Sportwahn und jetzt der neue, freche Punk-Look. Mit der ehemaligen "Hannah Montana"-Darstellerin wird es einfach nie langweilig.

Auf ihren letzten Twitterfotos zeigte sie sich eigentlich immer stets vergnügt und fröhlich, als würde sie ihr momentanes Leben in vollen Zügen genießen, doch anscheinend bröckelt es hinter der Bilderbuchfassade. Denn nun postete sie Tweets, die nachdenklich stimmen: „Vielleicht ist es nicht so, dass einen die anderen weniger lieben, sie lieben einen eben so, wie sie zu lieben fähig sind.“ Was ist da los? Etwa Ärger an der Verlobungs-Front? Dabei haben sich sie und ihr Freund erst Anfang Mai verlobt und betonten doch auch immer, wie glücklich sie doch miteinander sind. Liegt es vielleicht daran, dass Liam momentan viel beschäftigt ist und mehr Zeit damit verbringt, seine Karriere zu pushen? Zurzeit jedenfalls sehen sie sich sowieso nicht so oft, Liam dreht gerade den zweiten Teil von "Die Tribute von Panem" in Atlanta, Georgia. Da bleibt natürlich nicht viel Zeit für traute Zweisamkeit. Mileys Fans waren natürlich sofort geschockt von den zweideutigen Nachrichten und daher griff die Sängerin noch am selben Tag ein und kommentierte nur knapp: "Nein, es gibt keinen Ärger im Paradies. Waren nur Gedankenspiele." und kurz darauf twitterte sie noch stolz: "Habe gerade eine super Zeit mit meinem Verlobten. Ist genau das, was ich jetzt gebraucht habe."

Na, war wohl falscher Alarm! Und Liam scheint sich trotz Zeitmangels rührend um seine Verlobte zu kümmern, wann immer er kann!


Teilen:
Geh auf die Seite von: