Von Sarah Zuther 0
Nervenkitzel

Beyoncé springt in Neuseeland von einem Gebäude!

Die Sängerin holt sich gerne mal den Kick! Während ihres Aufenthalts in Neuseeland sprang Beyoncé nun von einem Gebäude im "Freefall“. Ähnlich wie beim “Bugee Jumping“ ist dieser Sprung Nervenkitzel pur.

Während ihrer Welttournee sprang die Pop-Sängerin im "Freefall" von einem Hochhaus in Auckland ohne irgendein Anzeichen von Nervosität! Für viele Menschen undenkbar, für Beyoncé  Knowles (32) bedeutet es einfach nur Spaß.

Ein "Freefall" ist ähnlich wie das "Bugee Jumping", nur das man nicht an den Fußknöcheln befestigt ist, sondern am Oberkörber. Somit springt man nicht Kopfüber sondern senkrecht in die Tiefe.

Nur das Auftreten auf der Bühne macht Beyoncé etwas unsicher

Es gibt nur eine Sache die Beyoncé verunsichert und vor der sie Respekt hat…das Performen auf der Bühne. Doch das macht die Sängerin immer sehr professionell und dafür lieben sie ihre Fans auch. Sie lieben sie so sehr, dass ein verrückter Fan sie bei ihrem Konzert in Brasilien fast von der Bühne gezogen hätte.

Die 32-Jährige hatte während ihres Aufenthalts in Neuseeland ihre kleine Tochter Blue Ivy immer an ihrer Seite (bis auf den Freefall-Sprung) und sagt, sie habe eine wahnsinnig starke Verbindung zu ihrem Schatz.

Beyoncé s Muttergefühle wurden immer stärker

Bezüglich ihrer Schwangerschaft verriet Beyoncé, dass sie acht Monate lang sehr große Muttergefühle hegte und sich nicht vorstellen konnte, dass diese Gefühle noch stärker werden könnten. Doch als sie ihr Baby zum ersten Mal in den Armen hielt wurden die Muttergefühle noch ausgeprägter. Die Gerüchte bezüglich ihrer zweiten Schwangerschaft wurden von ihr und Jay-Z mittlerweile widerlegt.


Teilen:
Geh auf die Seite von: