Von Sabine Podeszwa 0
Eugenie singt nicht mit Beyoncé

Beyoncé Knowles: Prinzessin Eugenie sollte ihren Song mitsingen

Mit Beyoncé einen Song zu singen, mag der Traum zahlreicher Fans sein, doch Prinzessin Eugenie verzichtet auf derartige Darbietungen ihrer Singstimme liebend gern. Bei einem Konzert in London, gab sie der Soul-Diva einen Korb.


Es hat nicht immer Vorteile bei Konzerten in der ersten Reihe zu sitzen. Dies musste jetzt Prinzessin Eugenie erfahren, als sie mit Kate Middletons Bruder James und dessen Freundin ein Konzert von Beyoncé Knowles in London besuchte.

Guter Dinge saßen die drei ganz vorne und hatten einen hervorragenden Blick auf Mrs. Carter höchstpersönlich, doch was diese sich dann einfallen ließ, gefiel vor allem Prinzessin Eugenie überhaupt nicht.

Beyoncé ist offenbar mit den Gesichtern des englischen Adels nicht vertraut, denn während ihres Songs "Irreplaceable", wollte sie einem "Fan" eine Freude machen und hielt dabei Eugenie ihr Mikrofon ins Gesicht, damit sie mitsingen kann.

Doch für diesen Spaß war Eugenie nicht zu haben. Sie duckte sich weg und versteckte sich vor dem Mikrofon. Damit hatte Beyoncé nun überhaupt nicht gerechnet und schien somit ein wenig verwirrt.

"Eugenie wurde knallrot und versteckte sich, also musste Beyoncé den Text selbst singen und sich ein neues, williges Opfer suchen" erzählt ein Augenzeuge laut Intouch. "Ihre Freunde zogen sie auch Stunden später noch wegen ihres Lampenfiebers auf" führt er weiter fort.


Teilen:
Geh auf die Seite von: