Von Jasmin Pospiech 0
Zickenzoff

Beyoncé Knowles: Jay-Z, halt dich von Rihanna fern!

Popstar Beyoncé Knowles macht sich große Sorgen um ihren Mann Jay-Z. Denn sein Schützling Rihanna macht ihm nur Probleme. Seien es Alkoholexzesse oder ihre Annäherung mit Prügel-Ex Chris Brown. Deshalb hat sie ihm den Umgang mit ihr verboten. Wird er sich darauf einlassen?


Die Zwei konnten sich eh noch nie leiden!

Beyoncé Knowles (30) und Rihanna (24) waren schon immer nicht besonders gut aufeinander zu sprechen. Es wirkte gar stets so, dass Beyoncé auf den Schützling ihres Mannes, Rapper Jay-Z (42), ganz schön eifersüchtig ist. Schließlich ist der barbadische Superstar weltweit supererfolgreich und auch auf der Partypiste gibt sie auch gern mal Gas am Glas.

Beyoncé lässt zwar auch keine gute Party aus, doch seit sie Mutter ist, kennt sie ihre Grenzen und nimmt daher RiRi übel, dass sie sich einfach nicht zügeln kann. Aus diesem Grund will sie nun ihrem Mann verbieten, weiterhin mit der "We found Love"-Interpretin beruflich wie auch auf privater Ebene zu tun zu haben.

Ob sich der Macho das von seiner Frau gefallen lässt? Wohl eher nicht. Schließlich versteht er sich mit der rassigen Schönheit sehr gut, er ist ihr Mentor und wichtigster Vertrauter und zudem ist sie für ihn eine sehr lukrative Einnahmequelle.

Was wohl bei Beyoncé aber letztlich endgültig die letzten Alarmglocken schrillen ließ, ist die Tatsache, dass sich Rihanna angeblich wieder mit ihrem Ex Chris Brown (23), der sie Anfang 2009 verprügelt haben soll, versöhnt hat.

Wir verstehen Beyoncés Bedenken, doch wenn nicht Jay-Z Rihanna zur Vernunft bringen kann, wer dann?


Teilen:
Geh auf die Seite von: