Von Mark Read 0
Der Tag wird kommen

Beyoncé: Familienplanung in Gottes Händen

Beyoncé wollte immer eine Familie haben und erklärte in Interviews stets, dass sie sich Kinder wünsche. Den richtigen Mann hat die Sängerin in ihrem Ehemann Jay-Z bereits gefunden, nur mit dem Nachwuchs hat es bisher nicht geklappt. Stets stand für die 29-jährige die Karriere im Vordergrund.


Bis zur Erschöpfung hat Beyoncé gearbeitet und darüber völlig vergessen, sich auch einmal Zeit für sich zu nehmen. Daher entschied sich die Sängerin im letzten Jahr dafür, eine Pause einzulegen.

"Es fing an, undeutlich zu werden, ich wusste noch nicht einmal mehr, welcher Tag war oder in welcher Stadt ich war. Ich saß bei Preisverleihungen und ich bekam einen Preis und ich dachte nur an den nächsten Auftritt.  Ich dachte nie darüber nach, wie viel Glück ich hatte – ich war immer schon beim nächsten Projekt und am nächsten Tag. Also habe ich mir eine Auszeit genommen. Ich bin ins Museum, zum Ballett, zur Chinesischen Mauer, zum Louvre – ich war überall, aber ich habe nichts gesehen", so die 29-jährige. Nach der wohlverdienten Auszeit meldet sich Beyoncé nun mit ihrem neuen Album "4" zurück.

Das bedeutet aber auch, dass für die Familienplanung wieder keine Zeit bleibt. Aber dies findet die Sängerin gar nicht schlimm. Früher wollte sie immer mit 30 Mutter werden, heute verspürt Beyoncé keinen Druck, trotzdem ihr dreißigster Geburtstag (4.September) vor der Tür steht.

"Damals dachte ich, 30 wäre so alt! Aber eines Tages wird es passieren. Das ist etwas, das Gott entscheiden muss. Wenn es passiert, passiert es. Ich bin einfach so glücklich, an dieser Stelle meines Lebens zu sein." Ob sie ein Kind bekommt oder nicht, liegt in Gottes Händen. Beyoncé bleibt auch noch einige Zeit, um Mutter zu werden.


Teilen:
Geh auf die Seite von: