Von Stephanie Neuberger 0
Beyoncé in Gefahr

Beyoncé: Angst vor irrem Stalker

Derzeit ist Beyoncé auf Tour und begeistert zahlreiche Fans. Aber die Sängerin hat auch Angst, denn ein geistig verwirrter Mann bedroht das Leben der Musikerin. Deshalb werden die Sicherheitsmaßnahmen drastisch erhöht.


Der Stress bei einer Tour ist für die Musiker sehr hoch. Fast täglich eine neue Stadt, ein anstrengender Auftritt und viel Presserummel. Doch wenn dann auch noch die Angst einen begleitet, ist dies sicherlich noch stressiger. Dies muss derzeit Beyoncé erleben. Während die Musikerin gerade durch Europa tourt und begeistert ihre Fans, wird sie von einem irrem Stalker bedroht.

Beyoncé: Drohungen gegen die Sängerin

Leider ist Beyoncé Opfer eines geistig verwirrten Mannes geworden, der die Sängerin bedroht. Er behauptet, dass es sich bei der 31-Jährigen nicht um die echte Beyoncé handelt, denn diese hätte er bereits getötet! Der Stalker bedroht sie bereits seit rund vier Jahren. 2011 erwirkte die Popqueen vor Gericht gegen den Mann eine Anordnung, dass er sich ihr nicht näher darf. Aber leider schickt er weiterhin Drohbriefe. Deshalb wurden die Sicherheitsmaßnahmen vor einem Auftritt in London nun drastisch erhöht.

Wie ein Insider der britischen Zeitung "The Sun" berichtet, seien kürzlich erneut Briefe vom Stalker an Beyoncé verschickt worden. "Es wird angenommen, dass derzeit ähnliche Briefe eingegangen sind wie jene, die der Mann schon einmal verschickt hat", sagte der Informant. Deshalb wurde das Sicherheitsteam verstärkt und die Augen offen halten: "Das Team wurde informiert und Bilder des Mannes wurden weitergegeben. Alle sollen die Augen offen halten und extrem wachsam sein."

Verständlich, dass für Beyoncé diese Situation beängstigend sein dürfte.


Teilen:
Geh auf die Seite von: