Mark 0
Kaiser in Cottbus

Bei Roland Kaiser ist wieder alles möglich

Lange mussten die Lausitzer auf ihn warten: Am 5. Januar startete Roland Kaiser nach seiner schweren Krankheit in der Cottbuser Stadthalle seine Comeback-Tournee 2012. Und er enttäuschte seine Fans keineswegs.


Schon die ersten Töne des Schlager-Kaisers hielten das Publikum nicht mehr auf den Stühlen. „Alles ist möglich“ – dachten sich auch die Fans und stürmten das Parkett, um zu tanzen, zu jubeln, mitzusingen und Polonäse tanzend ihren Helden zu feiern.

Während seines letzten Konzertes in Cottbus rang der Schlager-Star noch nach Luft, ließ viele Textpassagen vom Publikum singen. Doch dieses Mal war alles anders: Gelöst und mit neuer Kraft tobte Roland Kaiser von Titel zu Titel. Dass sein Repertoire vorwiegend aus älteren Songs bestand, war wohl pure Absicht. Schließlich eroberte er mit Titeln wie „Haut an Haut“, „Manchmal möchte ich schon mit dir“ und auch „Schach matt“ die Herzen seiner Fans. Dass ein Ende auch ein neuer Anfang sein kann, sang er sich mit dem gleichnamigen Kaiser-Titel von der Seele. Das Publikum dankte dem Sänger mit Applaus-Salven und anerkennenden Pfiffen. „Roland, Roland, Roland“-Rufe ließen den Kaiser zur Höchstform auflaufen.

Träumend schunkelten die Fans im Takt, als Roland Kaiser sein Liebeslied „Du Wunderbare“ sang. Er gestand, dass ihm seine Texte manchmal ein wenig peinlich sind. „Dass manchmal der Ehemann nebenan friedlich im Bett schlummert, während seine Liebste wild mit anderen Männern flirtet, ist eben Realität. Das halte ich in meinen Liedern auch fest“, sagte der Sänger verschmitzt lächelnd seinem Publikum.

Nach mehr als zwei Stunden geballter Kaiser-Kraft verabschiedete sich der Sänger von den Cottbusern. Doch ohne Zugaben durfte der Sänger nicht weg. „Extreme“ und „Das fünfte Element“ brachten die Halle nochmals richtig zum Brodeln. Und Roland Kaiser versprach: „Ich komme wieder. Bis zum nächsten Mal!“


Teilen:
Geh auf die Seite von: