Von Nils Reschke 0
Ranking von Forbes

Bei den Top-Verdienern ist Justin Bieber noch lange nicht Spitze

Der Rapper Dr. Dre lässt sich feiern. Laut einem Ranking der US-Zeitschrift Forbes ist er der Musiker, der im Jahr 2012 am meisten Kasse gemacht hat. Da konnten selbst Elton John und Paul McCartney nicht mithalten.


Es soll ja tatsächlich noch Rankings geben, in denen die Musiksternchen Justin Bieber und Taylor Swift einmal nicht ganz oben stehen. Und tatsächlich hat die US-Zeitschrift Forbes jetzt solch eine Liste veröffentlicht. Denn geht es ums Geldverdienen, haben internationale Größen weit jenseits der 40 Jahre die Nase vorn. Forbes addierte die Einnahmen aus CD-Verkäufen, Konzerten, Fan-Artikel und Sponsorenverträge – und heraus kam das Ranking der am besten bezahlten Musiker des Jahres 2012. Da ist so manche Überraschung dabei, vor allem ganz oben an der Spitze.

Denn mit 47 ist Rapper und Produzent Dr. Dre zwar mittlerweile etwas in die Jahre gekommen, als geschäftstreibender Musiker ist er allerdings mehr als erfolgreich. Das liegt vor allem auch an seinen „Beats by Dre“-Kopfhörer, die ein wahrer Renner sind. Brutto-Einnahmen von 100 Millionen US-Dollar hat Dr. Dre demzufolge im Jahr 2012 gemacht, was ihm Platz eins in diesem Ranking einbrachte. Dr. Dre folgt auf Platz zwei ein Veteran der Musikgeschichte: Roger Waters von Pink Floyd kommt auf rund 88 Millionen US-Dollar. Denn seine Tour „The Wall“ war ein absoluter Kassenschlager. Sir Elton John bekommt dahinter mit 80 Millionen US-Dollar die Bronzemedaille verliehen.

2011 standen sie noch an der Spitze, dafür kommen U2 in diesem Jahr mit 78 Millionen US-Dollar Einnahmen dieses Mal nur noch auf Platz vier. 69 Millionen scheffelten die Jungs von Take That, die zuletzt ja auf große Comeback-Tour gingen. Acht restlos ausverkaufte Konzerte im legendären Londoner Wembley-Stadion zahlten sich im wahrsten Sinne des Wortes aus. Taylor Swift teilt sich mit Sir Paul McCartney Platz acht mit 57 Millionen US-Dollar. Justin Bieber landete mit 55 Millionen auf Platz zehn und damit gerade eben noch in die Top Ten. Auch Britney Spears findet sich unter den besten zehn Verdienern: Sie belegt mit 58 Millionen US-Dollar Rang sieben.


Teilen:
Geh auf die Seite von: