Von Nils Reschke 0
„Gottschalk Live“

Begrüßt Thomas Gottschalk demnächst Publikum im Studio?

Steht die Sendung nun vor dem Aus, oder gibt es in Kürze sogar einen Relaunch? An diesen Spekulationen scheiden sich derzeit die Geister. Alles sieht nach einem neuen Konzept für „Gottschalk Live“ aus. In schon zwei Wochen soll es soweit sein.


Moderator Thomas Gottschalk würde es sicherlich begrüßen, wenn er endlich einmal auch positive Schlagzeilen zu seinem neuen Projekt lesen dürfte. Aber die liefert sein Talk am Vorabend weiterhin nicht. Stattdessen klaffen mittlerweile die Meldungen über „Gottschalk Live“ weit auseinander. Denn während das Nachrichtenmagazin „Spiegel“ darüber berichtet, dass die ARD die Sendung vorzeitig im April absetzen könnte, arbeitet man anscheinend hinter den Kulissen an einem grundlegend neuen Konzept, das „Gottschalk Live“ interessanter für die TV-Zuschauer machen soll. Der Relaunch soll nach Informationen von DWDL.de bereits in exakt zwei Wochen, am 19. März, über die Bühne gehen – getreu dem Motto: Alles wird anders.

Die größte Veränderung soll sein: Raus mit der Redaktion, die zwei Stockwerke tiefer zum Rest der Kollegen zieht, rein mit Publikum ins Studio, mit dem Plaudertasche Gottschalk in den Dialog treten kann, was sicherlich zu den Stärken des Talkmasters zählt. Angeblich sei bereits eine entsprechende Ticket-Agentur beauftragt worden. Aber ob das wirklich das Heilmittel sein wird, um die Quoten aus dem Keller abzuholen? Die ARD lässt jedenfalls gemeinsam mit Grundy Light Entertainment nichts unversucht, das Problemkind in die Erfolgsspur zu führen.

Für „Gottschalk Live“ als wichtig erweisen könnte sich auch das Engagement von Regisseur Frank Hof. Der Name wird einem jetzt nicht unbedingt etwas sagen. Aber Hof gilt als ein „Spezi“ Gottschalks und war bereits dessen Wegbegleiter bei der Erfolgsshow „Wetten, dass..?“. Das Thema Social Media rückt indessen in den Hintergrund. Moderator Thomas Gottschalk brachte die Thematik ohnehin selten glaubwürdig und selbst davon überzeugt auf die Bildschirme der Republik, so dass man sich das auch gleich schenken kann. Schenken muss nun nur noch der Fernsehzuschauer – und zwar Vertrauen ins neue Konzept von „Gottschalk Live“.

[poll id=31]


Teilen:
Geh auf die Seite von: