Von Nils Reschke 0
Foo Fighter liebt Beatles

Beatles-Fan Dave Grohl: Wie der Vater, so die Tochter

Na, wenn da mal nicht bald eine kleine Foo Fighterin Karriere im Musikbusiness machen wird. Dave Grohls kleine Tochter Violet jedenfalls liebt wie der Papa die Beatles und will einfach alles über die „Pilzköpfe“ wissen. Den Herrn Vater macht das stolz wie Oskar.


Lange Zeit war er einfach nur der Drummer bei Nirvana. Genau genommen bis zu jenem denkwürdigen 5. April 1994, als sich der Frontmann der gefeierten Grunge-Band, Kurt Cobain, das eigene Leben auspustete. Nach dessen Suizid war somit auch Nirvana Geschichte. Also beschloss Dave Grohl, eigene Songs zu schreiben. Und schon bald waren die Foo Fighters geboren. Dass er überhaupt Musik machen würde, hatte Grohl nach eigenen Aussagen den Beatles zu verdanken. „Es hört sich genau so simpel an, wie es tatsächlich ist: Hätte es die Beatles nicht gegeben, wäre ich wohl kein Musiker geworden“, sagte der Frontsänger von den Foo Fighters jetzt in einem Interview mit dem Rolling Stone.

Aber sie gab es nun einmal, die Beatles aus Liverpool. Und somit startete auch Dave Grohl sehr früh seine Musikkarriere – zunächst am Schlagzeug, aber in keiner festen Band. Er spielte praktisch dort, wo man ihn in einer beliebigen Schüler-Punk-Band benötigte. „Freak Baby“ hieß seine erste „echte“ Band. Später war er mit 17 Jahren Drummer bei „Scream“, ehe Dave Grohl 1990 bei Nirvana Chad Channing an den Drums ersetzte. Die Musik wurde also härter, aber den Beatles ist er immer treu geblieben. „Schon in jungen Jahren war ich immer von ihren Songs fasziniert“, plaudert Dave Grohl aus dem Nähkästchen.

Der frühere Drummer und heutige Leadsänger verriet dem Rolling Stone auch, warum das so ist: „Ich bin immer tiefer in ihr Werk eingetaucht. Auf eine Generation folgt die nächste, aber die Beatles werden immer die meist bedeutende Rockband aller Zeiten bleiben“, sagt Grohl und zieht seinen Hut. Bestes Beispiel sei schließlich seine sechsjährige Tochter Violet, die schon Songs der „Pilzköpfe“ hört. Ihr Lieblingslied sei „Yellow Submarine“, aber im Gegensatz zu anderen Kindern will sie mehr wissen: „Sie fragt zum Beispiel, wie die Namen der Beatles lauten und welche Instrumente sie spielen, wer welches Lied spielt. Das macht mich unglaublich glücklich und auch stolz!“


Teilen:
Geh auf die Seite von: