Von Nils Reschke 0
Golden Boys

Beachvolleyballer Jonas Reckermann muss seine Karriere beenden

Was haben wir bei Olympia mit unseren beiden Helden am Strand mitgefiebert, als Jonas Reckermann und Julius Brink Gold im Beachvolleyball holten. Für Reckermann ist die sportliche Karriere jetzt leider beendet.


Wer sich im Freundes- und Bekanntenkreis umhört nach den sportlichen Höhepunkten im vergangenen Jahr 2012, der bekommt ausnahmsweise und sehr oft keine Fußballmannschaften genannt – vielleicht einmal abgesehen vom Doublesieg von Borussia Dortmund. Nein, statt des grünen Rasen entscheiden sich viele Sportbegeisterten für den Strand. Denn ein Duo begeisterte uns alle bei den Olympischen Spielen 2012 in London mit dem Gewinn einer Goldmedaille: Für die Beachvolleyballer Jonas Reckermann und Julius Brink war es einfach ein perfektes Jahr.

Doch 2013 fängt mit einer nicht so schönen Neuigkeit an: Denn das Duo ist ab sofort gesprengt. Jonas Reckermann muss seine sportliche Laufbahn endgültig an den sprichwörtlichen Nagel hängen. Nach den Olympischen Spielen hatte sich Reckermann an der Schulter operieren lassen. Die Schmerzen wurden aber nicht besser. Es wurde eine Zyste im Rückenmarkskanal festgestellt – und die drückt auf den Nerv der Lendenwirbelsäule. Sehr betrübt verkündete Jonas Reckermann deswegen jetzt das Ende seiner Karriere, eine Entscheidung, die ihm sehr schwer falle: „Aber Gesundheit kann man sich nicht kaufen, und die geht letzten Endes vor.“ Womit er völlig recht haben dürfte.

Sein bisherige Partner Julius Brink jedenfalls nahm diesen Schritt nicht nur zur Kenntnis: „Ich habe vollstes Verständnis dafür.“ Schade sei es natürlich dennoch, denn „es wäre sicherlich eine interessante Saison geworden“, meinte Brink. Seit 2009 stand das Duo gemeinsam am Strand und sorgten mit dem WM-Titel im norwegischen Stavanger auf Anhieb für Furore. In Kristiansand holten sie 2011 die Europameisterschaft. Das Jahr 2012 endete nach der Goldmedaille von London dann sogar mit dem Bambi. Jonas Reckermann wurde in seiner Heimatstadt Rheine darüber hinaus zum Sportler des Jahres gekürt.


Teilen:
Geh auf die Seite von: