Von Nils Reschke 0
Titel für den FCB?

Bayern München kann am kommenden Wochenende schon Meister werden

Dem FC Bayern München darf gratuliert werden. Nein, noch nicht zur deutschen Meisterschaft. Wenngleich diese theoretisch sogar noch in diesem Monat unter Dach und Fach gebracht werden kann.


Ein März-Meister in der Bundesliga? Das wäre irre! Eine Teiletappe haben die Bayern aber seit Samstagabend bereits erreicht: Die Teilnahme an der Champions League in der Saison 2013/14 ist ihnen nicht mehr zu nehmen. Damit steht das Team aus München als erster Verein in Europa überhaupt schon als Teilnehmer in der europäischen Königsklasse fest. Möglich machte das alles der 2:1-Auswärtserfolg bei Bayer Leverkusen im Topspiel der Bundesliga am 26. Spieltag.

Leverkusen war bislang das einzige Team, dem es in dieser Saison gelungen ist, die Bayern zu schlagen. In der Hinrunde feierte die Werkself noch einen 2:1-Erfolg in der Allianz-Arena. Dieses Mal drehte die Elf von Jupp Heynckes den Spiel aber um, gewann selbst mit 2:1 und darf sich somit weiter über 20 Punkte Vorsprung auf „Verfolger“ Borussia Dortmund freuen. Damit ist auch klar: Holt der FCB am kommenden Wochenende zu Hause gegen den Hamburger SV drei Punkte und kommt die Borussia aus Dortmund beim VfB Stuttgart nicht über ein Unentschieden hinaus, sind die Münchner aus rechnerisch schon deutscher Meister. Gewinnt der BVB, dann braucht es noch einen Münchner Sieg am 6. April bei Eintracht Frankfurt – und der Titel wäre perfekt.

Die Reise nach Leverkusen hatten Stürmer Mario Mandzukic, Philipp Lahm und Thomas Müller erst gar nicht mit angetreten. Auch Toni Kroos stand nicht im Kader. Franck Ribery war darüber hinaus noch verletzt. Die elf Spieler, die auf dem Platz standen, juckte das wenig. Denn Mario Gomez traf in der 37. Minute nach einem schönen Solo zur 1:0-Pausenführung. Nach der guten ersten Hälfte drosselten die Bayern etwas das Tempo. Prompt glich Bayer Leverkusen in Person von Simon Rolfes zum 1:1 aus (75.). Aber der FC Bayern hatte noch einen Pfeil im Köcher: Kurz vor dem Abpfiff nahm Bastian Schweinsteiger Maß, Verteidiger Philipp Wollscheid fälschte den Schuss unglücklich ab – und der Ball landete zum Sieg im Netz. Das sind sie eben, die Bayern 2012/13. Einfach nicht zu stoppen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: