Von Mark Read 0
Stimmen zur Auslosung

Bayern gegen Juve: Jupp Heynckes freut sich über ein "richtiges Kaliber"

Das Viertelfinale der Champions League steht! Während Borussia Dortmund es mit dem Außenseiter Malaga zu tun bekommt, muss der FC Bayern gegen den italienischen Champion Juventus Turin ran. Was sagen die Beteiligten zu dieser Auslosung?


Dortmund mit Losglück, Bayern gegen einen Hochkaräter - so lässt sich aus deutscher Sicht die Auslosung des Champions-League-Viertelfinales zusammenfassen. Der deutsche Meister aus dem Ruhrpott bekommt es mit dem FC Malaga aus Spanien zu tun, während die Bayern gegen den italienischen Spitzenklub Juventus Turin ranmüssen.

"Das ist natürlich ein richtiges Kaliber", sagte Bayern-Trainer Jupp Heynckes nach der Auslosung. "Ich habe die Mannschaft im letzten und dieses Jahr schon oft gesehen. Es ist die im Moment beste italienische Mannschaft." Trotzdem sind die Bayern natürlich alles andere als chancenlos, und der Trainer-Altmeister freut sich schon jetzt auf die Duelle: "Das wird sicher großer Fußball werden, eine große Pokalnacht."

Auch Bastian Schweinsteiger sprach voller Respekt über den Gegner: "Das wird taktisch ein schwieriges Spiel. Wir haben schon ein paar Mal gegen Italiener verloren. Die sind abgezockt und clever." Auch Torwart Manuel Neuer war der Respekt vor einem "großen Namen" anzumerken. "Sie haben zuletzt zweimal zu Null gespielt." Trotzdem machte er den Fans Mut: "Ich glaube, wir haben trotzdem die Möglichkeit, weiterzukommen. Und wir haben damals im Halbfinale gegen Real Madrid auch erst zuhause gespielt."

Aus Dortmunder Sicht äußerte sich Manager Michael Zorc ganz pragmatisch über das Malaga-Los: "Dieses Los nehmen wir an. Jedenfalls besser als Barcelona, Madrid oder München." Sein Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke warnte aber gleich: "Im Viertelfinale gibt es kein leichtes Los." Trotzdem überwiegt bei Dortmund aber natürlich die Zuversicht: "Wir haben in der Champions League noch kein Spiel verloren, ich hoffe, das bleibt so. Es ist großartig, dass wir im Viertelfinale sind. Alles, was jetzt noch kommt, ist das Sahnehäubchen obendrauf."

Die weiteren Paarungen des Viertelfinales, das am 02./03. und 09./10. April ausgetragen wird, lauten: Galatasaray Istanbul gegen Real Madrid und FC Barcelona gegen Paris Saint-Germain.


Teilen:
Geh auf die Seite von: