Von Nils Reschke 1
Schlag den Raab

Bauer sucht Geld: Landwirt Bernd holt sich gegen Raab den Jackpot

Was für eine Show! Was für ein Finale! Zum ersten Mal in der Geschichte von „Schlag den Raab“ ging es um einen Rekord-Jackpot von 3,5 Millionen Euro, um den Landwirt Bernd Stadelmann kämpfen durfte, nachdem er sich in einem knappen Voting gegen seine vier Kandidaten-Mitstreiter durchgesetzt hatte.


Um kurz vor 1 Uhr in der Nacht hieß das 15. und letzte Spiel dann auch sinnigerweise „Bescherung“. Stefan Raab und Bernd mussten sich durch einen großen Block Steckmoos kämpfen und sich den Weg zum Christbaum frei spachteln, wo eine Glocke wartete, um zur Bescherung zu läuten. Bernd mobilisierte, den unfassbaren Geldgewinn vor Augen, seine letzten Kräfte. Mit einem Hechtsprung und Rolle vorwärts bahnte er sich den Weg durch ein kleines Loch und siegte so am Ende mit 70:55. Nach sechs siegreichen Shows musste sich Stefan Raab mal wieder geschlagen geben.

Es war eine spannende 38. Ausgabe der beliebten Unterhaltungsshow, in der Taylor Swift, Seeed sowie die Jungs von Deichkind für den musikalischen Rahmen sorgten, und in der es besonders weihnachtlich zuging. Das wurde schon beim ersten Spiel deutlich, dass „Kerze anzünden“ hieß und Bernd gewann. Gerade am Anfang wechselte die Führung stetig und schnell wurde klar: Mit dem 27-jährigen Landwirt Bernd hatten die Zuschauer einen sehr guten Kandidaten ausgewählt, der kaum Nervosität zeigte. In den meisten Quiz- und Geschicklichkeitsspielen hatte zwar Raab die Nase vorne, doch bei den sportlichen Wettstreiten ging dem Entertainer meist die Puste aus – nicht nur bei der finalen „Bescherung“.

Im Biathlon überzeugt Bernd ebenso wie bei der anschließenden Schneeballschlacht. Auch beim Curling hatte der Bauer die Nase vorne. Bei Spiel zwölf, den Fehlerbildern, übernahm Bernd dann wieder die Führung – und in einem spannenden 13. Match „Schütten“ holte er einen 2:4-Rückstand auf und bewies hier das ruhigere Händchen. Stefan Raab schlug zwar bei „Blamieren oder Kasieren“ eindrucksvoll zurück und wollte sich nicht geschlagen geben. Doch gegen den Meister des Steckmooses war kein Kraut gewachsen. Bernd Stadelmann hat als erster Kandidat bei „Schlag den Raab“ die Rekordsumme von 3,5 Millionen Euro gewonnen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: