Von Mark Read 0
Niveaulimbo auf RTL

"Bauer sucht Frau": Quoten-Rekord und schwule Landwirte

Man kann sie lieben oder hassen, doch Fakt ist: „Bauer sucht Frau“ gehört zu den erfolgreichsten Reality-Shows der deutschen Fernsehgeschichte. Nun ist die mittlerweile siebte Staffel der romantischen Sendung angelaufen, in der Single-Landwirte die wahre Liebe finden. Die erste Folge stellte gleich einen neuen Quotenrekord auf.


RTL kann sich also freuen, denn erfolgreicher als gestern war „Bauer sucht Frau“ nie. Wie der Sender bekannt gab, sahen in der Spitze 8,61 Millionen Menschen die erste Folge der siebten Staffel. Nun werden sich natürlich viele fragen, warum um Himmels Willen sich so viele Menschen eine Reality-Show über sexuell unterforderte Landwirte antun. Doch eines muss man „Bauer sucht Frau“ lassen: Langweilig wird einem als Fernsehzuschauer nicht.

Moderatorin Inka Bause (42) führte gewohnt … nun ja, fidel durch die Sendung, in der gleich mal alle Register gezogen wurden. Denn Kandidat Philipp (28) führte den Namen der Show ad absurdum, suchte der smarte Jungbauer doch keine Frau für’s Leben, sondern einen Mann. Der zehn Jahre ältere Veit konnte Philipps Avancen nicht lange widerstehen, und so kam es bald zum ersten schwulen Kuss in der Geschichte von „Bauer sucht Frau“.

Die RTL-Show bedient also wieder perfekt alle Zielgruppen, liefert auch das ein oder andere Skandälchen und wird seinen phänomenalen Auftakt-Erfolg mit Sicherheit bestätigen können. Wie gesagt: Man kann „Bauer sucht Frau“ hassen oder lieben – doch über keine andere Sendung wird momentan so viel geredet.


Teilen:
Geh auf die Seite von: