Von Jasmin Pospiech 0
In einen Namensvetter

"Bauer sucht Frau"-Philipp ist wieder verliebt

Nur kurze Zeit nach seiner Trennung von Ex-Freund Veit schwebt der homosexuelle Pferdewirt Philipp aus "BsF" wieder auf Wolke Sieben. Sein Neuer heißt angeblich genauso wie er und ist 8 Jahre jünger. Hat er jetzt endlich die große Liebe gefunden?


Hoppla, das ging aber schnell!

Scheint so, als hätte sich der beliebte homosexuelle Pferdewirt Philipp (28) aus der letzten "Bauer sucht Frau"-Staffel schon den Nächsten geschnappt!

Erst vor Kurzem trennten sich er und sein Freund Veit (38) noch sehr öffentlich. Angeblich soll Veit seinem Ex sogar vorgeworfen haben, ihn mit Denny, dem neuen schwulen Bauern aus der aktuellen Staffel betrogen zu haben!

Doch das alles hat jetzt Philipp anscheinend endgültig hinter sich gelassen und erlebt gerade mit seinem neuen Freund, wie schön es ist, wieder frisch verliebt zu sein. Eigentlich hatte er aber noch gar nicht damit gerechnet und wollte erst einmal wieder sein neues Single-Leben in vollen Zügen genießen, wie er bunte.de verriet: „Ich bin dann viel weggegangen, habe mich mit Freunden getroffen, war feiern. Als ich in einer Disco in Essen ein Bier trank, bin ich mit jemandem ins Gespräch gekommen. Er wusste gar nicht, dass ich der fleißige Pferdewirt aus dem TV war“, schildert Philipp, wie er seinen neuen Freund kennenlernte. „Doch es hat sofort gefunkt. Seit zwei Wochen sind wir zusammen. Er heißt auch Philipp, schreibt sich kurioserweise genauso wie ich und ist acht Jahre jünger.“

Was für ein lustiger Zufall!

Doch sein Freund Philipp, schwärmt er weiter, sei ein absoluter Glücksgriff. Er wohne bei ihm in der Nähe, fände das Landleben dufte, obwohl er selbst einen Bürojob habe. Dennoch kann sich der sympathische Pferdewirt eine Spitze gegen seinen Ex nicht verkneifen: „Der macht das alles mit“ meint er stolz. „Ganz anders als mit Veit. Das fühlt sich wieder so an wie bei meiner ersten großen Liebe mit 19!“

Na, dann wünschen wir den beiden Turteltauben noch sehr viel Glück!


Teilen:
Geh auf die Seite von: