Von Mariam Fall 0
Schweini der Basketballer

Bastian Schweinsteiger wäre fast zum Basketballer geworden

Fußball-Star Bastian Schweinsteiger ist begeisterter Basketball-Fan und hat auch mit den Händen einiges drauf. Jetzt wurde bekannt, dass der Mittelfeldmann des FC Bayern München sogar für einen Einsatz bei den Basketballprofis seines Clubs eingeplant war!


Dass Bastian Schweinsteiger ein begeisteter Basketballfan der Bayern-Mannschaft ist, wissen viele. Dass der Star-Fußballer aber selbst sogar für ein Einsatz bei den Korbjägern seines Vereins geplant war, ist wohl vielen neu.

Von seinem am 28.Februar erschienenden Buch „Mission Erfolg“ verriet Bayern-Basketball-Coach Dirk Bauermann vorab der Bild: „Sieben Spieltage vor Ende der Saison sicherten wir uns im März 2011 den Aufstieg in die Basketball-Bundesliga. Fünf Spieltage vor Schluss die Meisterschaft. (...) Eigentlich hätte Bastian Schweinsteiger in dieser Zeit sogar für uns spielen sollen."

Um jedoch keine Risiken einzugehen und unglückliche Verletzungen zu vermeiden, kam es dann aber letztlich doch nicht zum Einsatz des Fußballstars.

"Dass Schweinsteiger letztlich doch nicht für uns auflief, war eine Entscheidung des gesunden Menschenverstandes. Nicht auszudenken, wenn er umgeknickt wäre oder sich sonst wie verletzt hätte. Wer weiß, ob sein Gegner ihn nicht mit einem besonders harten Block hätte stellen wollen. Es gab einfach zu viele unkalkulierbare Risiken, wenngleich ich Bastian schon gerne im Basketballtrikot gesehen hätte“,  heißt es weiter in der Bild-Zeitung.

Spätestens jetzt dürfte bekannt sein, dass Fussballer auch mit den Händen am Ball sehr gut umgehen können. Bastis Karriere wäre durch ein solches Handspiel jedenfalls nicht gefährdert, vielmehr scheint es so, als würden sich dadurch neue Türen öffnen...


Teilen:
Geh auf die Seite von: