Von Nils Reschke 2
Drei Bayern und Heynckes vorne

Bastian Schweinsteiger ist Deutschlands Fußballer des Jahres 2013

Für den FC Bayern München war die Saison 2012/13 sowieso eine Spielzeit, in der die Münchner alle Rekorde brachen. Am Ende gab es das Triple: Meisterschaft, Pokal und Champions League gewannen die Bayern.

Bastian Schweinsteiger mit dem Pokal

Bastian Schweinsteiger darf sich freuen

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Nun hagelte es beim FC Bayern München auch noch eine Reihe Auszeichnungen bei den persönlichen Ehrungen. Denn Bastian Schweinsteiger wurde zu „Deutschlands Fußballer des Jahres 2013“ gekürt. Bei der 54. Wahl von insgesamt 527 Sportjournalisten heimste „Schweini“ insgesamt 92 Stimmen für sich ein.

Es war allerdings eine sehr enge Wahl, bei der Bastian Schweinsteiger zwei harte Konkurrenten aus dem eigenen Lager abhängen musste: Franck Ribery wurde mit 87 Stimmen Zweiter, Thomas Müller landete mit 85 Stimmen auf dem dritten Rang. Bayern-Kapitän Philipp Lahm erhielt 55 Stimmen, wurde damit Fünfter. Nur Robert Lewandowski, der Top-Stürmer von Borussia Dortmund, konnte noch mithalten, kam auf 55 Stimmen und erreichte damit Rang vier.

Jupp Heynckes siegt mit überragendem Vorsprung

Auch bei den Trainern hatte am Ende der Übungsleiter von Bayern München die Nase vorne: Jupp Heynckes wurde von den deutschen Sportjournalisten mit 383 Stimmen mit überwältigender Mehrheit zum „Trainer des Jahres 2013“ gekürt. Auf Rang zwei folgt mit 77 Stimmen Christian Streich vom Sportclub Freiburg. Jürgen Klopp vom BVB kam auf nur 19 Stimmen und wurde Dritter.


Teilen:
Geh auf die Seite von: