Von Stephanie Neuberger 0
Nicht die große Liebe

Barbara Becker: Ehe-Aus nach zwei Jahren

Barbara Becker hat überraschend das Ende ihrer Ehe mit Arne Quinze bekanntgegeben. Das Paar hatte vor zwei Jahren in Potsdam geheiratet. Aber die große Entfernung und die Arbeit hat die Liebe überschattet.


Barbara war so glücklich mit ihrem Künstler, Arne Quinze. Nach der Trennung von Boris Becker hat sich die 45-jährige endlich wieder neu verliebt. Es sollte die große Liebe sein. Aber leider kam alles ganz anders, als geplant. Nach zwei Jahren Ehe verkündete Barbara nun das Ende ihrer Liebe. Bereits vor einigen Wochen hat sich das Paar getrennt. Eine schwierige Entscheidung, wie sie im Interview der Bunten gesteht. "Wir haben unsere Entscheidung vor ein paar Wochen gemeinsam getroffen. Ich hatte es mir anders erträumt“, erklärte Barbara Becker. "Dazu gehört auch, sich einzugestehen, dass etwas nicht mehr funktioniert.“

Von Beginn an war die Entfernung immer ein Problem in ihrer Beziehung. Während Barbara mit ihren beiden Söhnen aus der Ehe mit Boris Becker in Miami lebt, arbeitet und lebt Arne Quinze mit seinen vier Kindern in Brüssel. Eigentlich hatte das Paar daher geplant, im nächsten Jahr gemeinsam nach Paris zu ziehen. Dann hätten sie endlich mehr Zeit für ihre Ehe gehabt. Doch daraus wurde nichts mehr. Denn leider war nicht nur die Entfernung ein Problem in der Ehe, sondern auch die viele Arbeit. "Wir lebten nicht mehr nur auf zwei Kontinenten, sondern auf zwei verschiedenen Planeten“, so Becker. "Er arbeitet sehr viel, verlässt selten sein Atelier. Dadurch haben wir uns kaum gesehen. Für die Beziehung, die wir beide wollten, gab es keinen Platz.“

Unterstützung bekommt Barbara Becker von ihren Kindern. Ihr ältester Sohn Noah weiß bereits, wie der neue Mann an der Seite seiner Mutter aussehen soll. "Meine Mutter braucht einen Kerl, der über 1,80 Meter groß ist. Der letzte war zu klein“, twitterte der 17-jährige. Ganz offensichtlich war Arne nicht der Traummann, den Barbara Becker erträumt hat.


Teilen:
Geh auf die Seite von: