Von Sarah Zuther 1
Der verrücktest Opa der Welt

Bald im Kino: „Jackass: Bad Grandpa"

Respektlos, verrückt, obszön - Johnny Knoxville (42) ist zurück! Der Chaot veräppelt mal wieder Amerika. In „Jackass: Bad Grandpa“ nimmt er als 86 Jahre alter Rentner ahnungslose Passanten auf den Arm. Zur Unterstützung: Jackson Nicoll (8), der den kleinen Enkel Billy spielt.

Johnny Knoxville ist untrennbar mit „Jackass" verbunden. Da sein Gesicht mittlerweile bekannt ist, musste er sich für dieses Projekt eine neue Persönlichkeit erfinden. Mit professionellem Make-up verwandelt sich Johnny Knoxville (42) in einen mürrischen Rentner, Irving Zisman, den manche Fans bereits aus anderen „Jackass"-Episoden kennen.

"Bad Grandpa" enthält echte Reaktionen von Passanten

Opa Irving soll seinen Enkel Billy, gespielt von dem achtjährigen Jackson Nicoll, zu seinem Vater quer durch Amerika bringen. Auf dieser Reise nimmt das ungleiche Paar viele Passanten auf den Arm. „Bad Grandpa" ist eine Mischung aus Dokumentation (mit echten Reaktionen von Passanten, wie betont wird) und Komödie inkl. Stunteinlagen.

Die Scherze in "Bad Grandpa" sind nicht immer jugendfrei

Zu den üblen Scherzen des mürrischen Opas gehört u.a., dass er als Fremder auf einer Bestattung eine Rede über den Verstorbenen hält. Außerdem ermuntert er seinen Enkel Billy sich als Mädchen zu verkleiden und an einem Schönheitswettbewerb à la "Little Miss Sunshine" teilzunehmen, um eine nicht unbedingt jugendfreie Poldanceeinlage zu geben.

Den Trailer von "Bad Grandpa" könnt ihr hier bereits sehen. Eine lustige, durchgeknallte, jedoch auch grenzwertige Komödie, die ab 24. Oktober die Kinogänger begeistern wird. Was wohl die Jugendschützer zu „Bad Grandpa" sagen werden...


Teilen:
Geh auf die Seite von: