Von Vanessa Rusert 0
Deutlicher Abwärtstrend

"Bachelorette": Wird die Sendung wegen schwacher Quoten verkürzt?

Die brandheiße Staffel der "Bachelorette" startete letzte Woche bereits mit geringeren Quoten als "Der Bachelor". Nun folgte ein erneuter Zuschauerverlust. Kann der Sender RTL diesen Abwärtstrend einfach hinnehmen, oder wird die Staffel verkürzt werden müssen? Erfahrt hier mehr!

Die Vorfreude auf "Bachelorette" Anna Christiana Hofbauer (26) war eigentlich riesig – doch die Zuschauerquoten der ersten Folge ließen den TV-Sender RTL stutzen. Denn an die Reichweite des männlichen Vorlegers Christian Tews (33) kam die hübsche Blondine nicht heran. Nun sanken die Zuschauerquoten erneut: Wird die aktuelle Staffel etwa verkürzt?

Deutlich weniger Interessierte

Dabei verringerte sich die Zahl der Zuschauer von 2,57 Millionen auf 2,11 Millionen. Bei den wichtigen 14- bis 49-Jährigen sank der Wert von 1,42 auf 1,16 Millionen und generierte somit einen Marktanteil von dürftigen 12,7 Prozent, gewann damit jedoch immer noch den Abend.

Der Abwärtstrend muss stoppen

Ganz klar ist für den Sender: Die Quoten dürfen nicht noch weiter sinken. Ob als Notlösung die Staffel verkürzt werden könnte, ist noch unklar.

Auch ob Anna zwischen den Jungs den Richtigen findet, bleibt spannend. Ihr Vorgänger Christian fand seine große Liebe schlussendlich auch außerhalb der Sendung.


Teilen:
Geh auf die Seite von: