Von Alice Hornef 0
Susanne Schöne war für RTL-Show vorgesehen

„Bachelorette“-Kandidatin wird Wetterfrau bei N24

Die Journalistin Susanne Schöne wäre beinahe vergangenes Jahr anstelle von Musical-Darstellerin Anna Hofbauer für RTL als „Bachelorette“ auf Männerfang gegangen. Doch im letzten Moment sagte Susanne dem Sender ab, da sie sich überraschend verliebte. Seit diesem Montag ist Susanne allerdings wieder im Fernsehen zu sehen und zwar als Wetterfee beim Nachrichtensender N24!


Wie der Nachrichtensender N24 mitteilte, übernimmt die hübsche Journalistin und Moderatorin Susanne Schöne (32) ab dem 4. Mai die Moderation des Wetters auf dem Sender. Susanne hat bereits viele Moderationserfahrungen gesammelt: Bei diversen Preisverleihungen und Events, biespielsweise von Audi, gab die attraktive Brünette schon die Gastgeberin. Doch vor einem Jahr hätte Susanne fast auf RTL als „Bachelorette“ ihren Traummann gesucht! Kurz vor Beginn den Dreharbeiten sagte die Moderatorin dem Sender allerdings ab, da sie sich auf anderem Wege bereits verliebt hatte.

Auf Facebook postet sie ihren neuen Job

Die feste Anstellung als Wetterfee bei N24 ist für die Moderatorin ein großer Erfolg! Ihre Freude teilte sie mit ihren Fans auf ihrer Facebook-Seite und postete direkt einen Screenshot ihres ersten Auftrittes beim Sender. „Jetzt ist es offiziell! Ich freue mich sehr, ab sofort ein Teil des N24 Teams zu sein. Noch die ganze Woche könnt ihr mich on air sehen“, schreibt sie auf ihrer Seite und fügt den Hashtag „Ab jetzt gibt’s schönes Wetter“ noch hinzu. Susanne ist vor allem dem Sender-Team sehr dankbar, welches sie auf ihre neue Aufgabe so gut vorbereitet hat, berichtet sie auf Facebook. In Zukunft wird man Susanne also noch öfter im TV sehen. 

 

Now it's official!!! Ich freue mich sehr, ab sofort ein Teil des N24 Teams zu sein. Noch die ganze Woche koennt ihr mich...

Posted by Susanne Schöne on Sonntag, 3. Mai 2015

Teilen:
Geh auf die Seite von:
Quiz icon
Frage 1 von 8

"Die Bachelorette" Quiz Was ist "Bachelorette" Alisa von Beruf?