Von Kati Pierson 0
ohne Prosecco

B*Treff: Annett Louisan zwischen Lampenfieber und Großmutter

In der heutigen B*Treff-Sendung auf Gute Laune TV ist Annett Louisan bei Benny Schnier zu Gast. In der Bar "Roy" in der Münchner Innenstadt plauderten die beiden über ihre Anfänge, Lampenfieber und Großmütter.

Annett Louisan

Annett Louisan

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Gute Laune TV! Moderator Benny Schnier hat es sich in seinem neuen Wohnzimmer, der Bar "Roy" in der Münchner Innenstadt, gemütlich gemacht. Aber bevor die Show richtig losgehen kann, lässt sich der Moderator vom Inhaber der Bar "Roy", Günther Grauer, erst einmal die Besonderheiten der neuen „B*Treff – Stars, Talk, News“-Kulisse zeigen.

Hier feierten nämlich Showgrößen wie Udo Jürgens oder Marianne Rosenberg nach ihren Konzerten legendäre Aftershow-Partys. Dabei ist die Bar nicht sonderlich groß - vergleichbar mit dem Hamburger Schellfischposten in den Ina  Müller die Stars zu "Ina's Nacht" bittet. In dieser fast schon intimen Atmosphäre begrüßte Benny Schnier bereits Stars wie Stefan Waggershausen, Peter Kraus oder Helene Fischer.

Annett Lousian über Lampenfieber, Großmütter und die Liebe zur Kunst

Ganz oben auf der Wunschliste stand der Name Annett Louisan und endlich erfüllt die Havelbergerin im diesen Wunsch. 2004 eroberte die Sängerin die Charts mit dem Titel "Das Spiel". Später folgten die Hits "Das alles wär nie passiert", "Wer bin ich wirklich?" und "Pärchenallergie". Mit den B*Treff-Moderator spricht die sympathische Sängerin heute Abend um 20 Uhr auf Gute Laune TV über ihre Kindheit, das das gemeinsame Malen mit ihrem Großvater und die dadurch entdeckte Leidenschaft für die Kunst, oder ihre Anfänge im Gesang („Ich habe schon als Kind heimlich Songs auf dem Kassettenrekorder aufgenommen“).

Dabei kommen auch kleine Geständnisse ans Tageslicht, wie zum Beispiel: „Vor dem Konzert gehe ich nicht mehr aus dem Theater heraus, aus Angst, mich zu verlaufen!“ Musikalisch hat die Sängerin ihr aktuelles Album "In meiner Mitte" im Gepäck.


Teilen:
Geh auf die Seite von: