Von Mark Read 2
Lohn für den Erfolg

Auszeichnung: Helene Fischer erhält die "Goldene Kamera 2012"

Am 04. Februar findet in Berlin die diesjährige Verleihung der "Goldenen Kamera" statt. Ob es wieder einen rührenden Auftritt wie den von Monica Lierhaus letztes Jahr geben wird, wissen wir nicht. Wer den Preis als "Beste Musik national" abstaubt, hingegen schon.


Die schönsten Bilder von Helene Fischer

Helene Fischer darf sich freuen: Schon jetzt steht die 27-jährige Schlagersängerin als Preisträgerin bei der diesjährigen Verleihung der "Goldenen Kamera" fest. Am 4. Februar wird sie in der Kategorie "Beste Musik national" in der Berliner Ullstein-Halle geehrt. Zum insgesamt 47. Mal wird der von der Zeitschrift "Hörzu" gestiftete Preis verliehen - die Gala wird von Star-Komiker Hape Kerkeling moderiert und am 4. Februar ab 20:15 Uhr vom ZDF übertragen.

Mit dieser Auszeichung krönt Helene Fischer ihr phänomenal erfolgreiches Jahr 2011. Ihr neues Album "Für einen Tag" ging an die Spitze der Charts, ihre Single "Phänomen" wird immer noch rauf und runter gespielt - und nicht zuletzt kürten die Leser von Promipool die Freundin von Florian Silbereisen im Dezember zur "Schlagerkönigin 2011". Dass diese Frau etwas besonderes ist, findet auch die Jury der "Hörzu": "Helene Fischer hat eine frische und jugendliche Art. So präsentiert und interpretiert sie auch ihre Songs. Damit gelingt es ihr, auch Menschen für das Genre Schlager zu gewinnen, die bislang Berührungsängste damit hatten."

Jetzt heimst sie also die Lorbeeren ein für ihr arbeitsreiches Jahr 2011. Bevor es in wenigen Monaten auf große Tour quer durch Deutschland geht, will sich Helene Fischer übrigens noch im Schauspielfach versuchen. Sie wird in einer Folge der ZDF-Reihe "Traumschiff" eine Reiseleiterin spielen.

Die schönsten Bilder von Helene Fischer


Teilen:
Geh auf die Seite von:

Gib hier deinen Kommentar ab!
Angie 15. Jan. - 23:02 Uhr

Ich finde es langsam fürchterlich, wie diese Frau von den Medien hochstilisiert wird. Wenn man die Begründung der Jury liest, muss man sich zwangsläufig fragen, wieso bisher nicht schon andere Schlagersänger/-innen die Goldene Kamera erhalten haben, denn die haben bis zu dem Zeitpunkt, wo diese Frau bekannt wurde, bereits den Weg geebnet gehabt und dem Schlager wieder die notwendigen Impulse verliehen - z.B. Andrea Berg, Wolfgang Petry. Sie füllten ausnahmslos riesige Hallen bei ihren Tournees. Aber da wurde von diesen Leuten der Schlager noch naserümpfend ignoriert. Die Erfolgreichste ist sie ja nun mal auch nicht. Das erste Mal ne Nr. 1 - eine andere hat da mit ihren letzten Alben 6 Mal Mal hintereinander diesen Platz belegt, u.a. auch 2011. Und schaut man sich die Verkaufszahlen an, so ist sie ebenfalls nicht die Nummer eins. Vielleicht sollten die Mitglieder der Jury mal in Diskos gehen, denn da kommt Stimmung auf, wenn Schlager von anderen Sängern und Sängerinnen gespielt werden oder sie gehen auf deren Konzerte, denn auch da kann man alt und jung nebeneinander vereint finden. Also die Begründung ist eine Farc.
P.S.: An die Schreiberlinge des Artikels. Die Wahl zur Schlagerkönigin 2011 zu erwähnen ist lachhaft, wenn man bedenkt, dass da gerade mal etwas über 3000 Leutchen sich beteiligt haben. So etwas ist doch nicht repräsentativ. Die Fischer-Fans gieren doch nur auf solche Möglichkeiten, während da andere Fans sich zurückhalten, weil das unbedeutend ist.

Rudolf Huebener 13. Jan. - 12:09 Uhr

Exzellente Wahl! Eine weit herausragende Sängerin, die die Menschen bewegt.

05. Dez. - 13:14 Uhr

Nur eingeloggt möglich.