Von Nils Reschke 0
DSDS & Das Supertalent

Aus für Marco Schreyl: Bohlen und Gottschalk offenbar ahnungslos

Bei RTL stehen die Zeiten auf Sturm. Marco Schreyl kann ein Lied davon singen, denn seine Zeiten als Moderator sind gezählt. Zumindest bei DSDS und „Das Supertalent“. Dass er von den Kollegen rausgemobbt wurde, dementieren alle Seiten. Doch was tatsächlich hinter dem Aus von Schreyl steckt, bleibt im Verborgenen.


Ein bekanntes geflügeltes Wort aus Friedrich Schillers Drama „Die Verschwörung des Fiesco zu Genua“ lautet: „Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan; der Mohr kann gehen.“ Und genau so muss sich nun wohl auch Marco Schreyl vorkommen. Moderator bei „Deutschland sucht den Superstar“ und „Das Supertalent“? Das war einmal. Der verantwortliche Sender RTL brauchte offenbar einen Sündenbock für die immer schwächeren Quoten. Gefunden hat man ihn in Marco Schreyl. Und prompt kommen nach dessen Rausschmiss aus den beiden Formaten die ersten Gerüchte auf. Natürlich habe da Dieter Bohlen seine Finger im Spiel.

Doch der 58-jährige Pop-Titan dementiert derartige Spekulationen aufs Schärfste. Obwohl sich Bohlen und Schreyl offensichtlich nie sonderlich grün gewesen sind, habe er nichts mit der Entscheidung zu tun, sagte Dieter Bohlen der Bild-Zeitung.  Im Gegenteil, Bohlen macht einen auf Seelentröster: „Die Zusammenarbeit war gut. Ich hätte auch nichts dagegen, in Zukunft wieder mit ihm zusammenzuarbeiten.“ Marco Schreyl selbst hält sich aus allen Angelegenheiten raus, sagt nur kleinlaut: „Ich habe einen langfristigen Vertrag mit RTL, und wir reden über neue Formate.“ Bei DSDS und „Das Supertalent“ ist seine Zeit allerdings abgelaufen.

Hatte dann womöglich Thomas Gottschalk ein Mitspracherecht, der ja bekanntlich in der nächsten Staffel mit in der Jury bei „Das Supertalent“ sitzen wird? Von der Personalie Schreyl habe er gerade erst selbst durch die Medien erfahren, spielt auch Gottschalk den Ahnungslosen. Und von RTL-Seite heißt es nur: „Wir erneuern die Konzepte unserer Shows grundlegend“, wie Sprecher Christian Körner betonte. Warum aber der Moderator ausgetauscht wird, nicht aber beispielsweise auch Dieter Bohlen (ja warum eigentlich nicht?), wurde nicht näher erläutert.


Teilen:
Geh auf die Seite von: