Von Andrea Hornsteiner 1
Verstörend und spannend

Auf Sat.1: Heute Abend startet die neue Serie "Homeland"

Die Zeit der Helden ist mittlerweile definitiv vorbei. Das demonstriertab sofort auch die neue US-Serie "Homeland". Denn ab heute Abend zeigt Sat.1 eine ganz neue Welt. Wer ist der Gute, wer der Böse? All das ist nun immer sonntags um 22.15 Uhr auf Sat.1 zu sehen.


"Homeland" erzählt davon, wie der Krieg, den die USA in Irak und Afghanistan führen, nun in die Heimat schwappt. Wenn die Bedrohung auch den Alltag erreicht. Und das in Form durch Unterwanderung der Gesellschaft. Das Ergebnis: Man fühlt sich nirgends mehr sicher. Denn jeder kann letztlich ein potenzieller Terrorist sein.

Im Mittelpunkt dieser neuen Bedrohungslage steht die CIA-Agentin Carrie Mathison. Sie ist für die Sicherheit ihres Landes verantwortlich und muss terroristische Bedrohungen wittern, bevor sie überhaupt in die Tat umgesetzt werden können. Carrie Mathison hat sogar Erfahrungen mit dem Krieg, denn sie war bereits im Irak eingesetzt. Dort erhielt sie von einem Informanten den Tipp, dass ein Kriegsgefangener von al Kaida umgedreht worden sei.

Die neue Serie zeigt die USA als zutiefst verstörte Nation, ausgezehrt von den vielen Kriegen auf fremden Kontinenten. Irgendwo in der Ferne scheinen Identität und Werte der Nation verloren gegangen zu sein. Zurück bleibt eine paralysierte Gesellschaft, in der nichts mehr ist, wie es scheint.

Schon jetzt wird "Homeland" als "die beste Serie der neuen TV-Saison" bezeichnet. Der wohl bisher bekannteste Fan: Präsident Obama.

"Homeland" ist ab heute Abend immer sonntags um 22.15 Uhr auf Sat.1 zu sehen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: