Von Daniel Schulz 1
"Wetten, dass...?"-Nachfolger

Auch Günther Jauch sagt für "Wetten, dass..?" ab

Nachdem Thomas Gottschalk am vergangenen Samstagabend das letzte Mal durch „Wetten, dass...?“ führte und unter tosendem Applaus vom Publikum verabschiedet wurde, geht die Suche nach einem Nachfolger für den frei werdenden Posten des Show-Moderators weiter. Auch Günther Jauch wird es nicht machen.

Günther Jauch und Barbara Schöneberger sind die beliebtesten Moderatoren Deutschlands

Günther Jauch und Barbara Schöneberger sind die beliebtesten TV-Moderatoren Deutschlands

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Gottschalk fragte seinen Kollegen Günther Jauch am Samstagabend, ob er nicht den Job übernehmen möchte. Doch auch Jauch lehnte nun ab, wie er im Rahmen des RTL-Jahresrückblicks "Menschen, Bilder, Emotionen 2011" am Sonntagabend bekannt gab.

"Ich glaube einfach, dass ich das nicht gut kann. Als Nachfolger von dir schon gar nicht", gestand der beliebte Moderator der RTL-Quizshow "Wer wird Millionär" gegenüber Thomas Gottschalk, der auch im Jahresrückblick des Kölner Privatsenders zu Gast war. Somit ist es nun offiziell, dass ein weiterer heiß gehandelter Anwärter auf den Posten des Moderators von "Wetten, dass...?" nicht für den Job in Frage kommen wird.

Thomas Gottschalk, der kurzfristig von Günther Jauch in die RTL-Show eingeladen wurde, zeigte sich kaum überrascht, als Jauch seine Entscheidung bekannt gab. Eine Absage von Jauch erwarteten auch zahlreiche Medien im Vorfeld der RTL-Show, sodass man die erneute Zusammenkunft der beiden Show-Moderatoren als Medienpromo bezeichnete.

Der abgetretene Gottschalk scheint indes auch keine Ahnung zu haben, wer sein Nachfolger werden wird. Seiner Meinung nach wäre Barbara Schöneberger dazu geeignet. "Sie hätte das Zeug, es zu können", meinte Gottschalk zur Moderatorin.

Seinen Abschied feierte Gottschalk mit bekannten Gesichtern auf der Promi-Couch auf der Bühne von "Wetten, dass...?". So war neben Modeschöpfer Karl Lagerfeld auch der Schauspieler Til Schweiger vor Ort. Aber auch der deutsche Basketball-Star Dirk Nowitzki stattete der Show einen Besuch ab und gab via Twitter nach der Show bekannt, dass sich nun eine Legende verabschiedet hatte. "Alles Gute Tommy", wünschte er dem Moderator für seine weiteren Aufgaben in der TV-Landschaft. Ab dem 23.Januar 2012 wird Thomas Gottschalk die Talkshow "Gottschalk live" moderieren und somit vom ZDF zur ARD wechseln.


Teilen:
Geh auf die Seite von: