Von Anita Lienerth 0
Anschlag mit 129 Toten

Attentate in Paris: U2, Coldplay und Foo Fighters sagen Konzerte ab

Sänger Bono von U2

Eine Rock-Legende: Sänger Bono von U2

(© Getty Images / other)

Am Freitagabend ist es in Paris zu einem grausamen Terrorakt gekommen. Acht Attentäter haben in Paris Anschläge ausgeübt, bei denen mindestens 129 Menschen ums Leben kamen. Die ganze Welt trauert nach diesem schrecklichem Ereignis. Die Bands U2, Coldplay und die Foo Fighters sagten nun aufgrund der Geschehnisse ihre geplanten Konzerte ab.

Man will und kann immer noch nicht begreifen, was in der Nacht von Freitag auf Samstag in Paris geschehen ist. Acht Attentäter verübten gleichzeitig an unterschiedlichen Orten in Paris ein Attentat, bei dem mindestens 129 Menschen ums Leben kamen. Die Welt befindet sich derzeit in tiefster Trauer und auch die Stars haben auf unterschiedlichsten Wegen bereits ihr Mitgefühl ausgedrückt. Die Band U2 sollte am gestrigen Samstagabend ein Konzert in Paris geben, welches live auf HBO übertragen werden sollte. Doch die Band hat sich aufgrund der Ereignisse dazu entschlossen, ihre Show abzusagen, wie ein Sprecher der Band verlauten ließ. In einem Statement zeigte sich U2 zutiefst bestürzt über die aktuellen Ereignisse: „Wir haben die anhalten Ereignisse in Paris ungläubig und schockiert mit angesehen und unser Mitgefühl geht an alle Opfer und ihre Familien in der Stadt heute Abend.“

Aber auch andere Bands haben sich dazu entschlossen, ihre geplanten Konzerte abzusagen. So verlegt Coldplay das Konzert in Los Angeles, welches für Freitag geplant ist, auf einen anderen Termin. „Das Konzert wird aus Respekt angesichts der schrecklichen Ereignisse in Paris verschoben“, so Coldplay in einem Statement. Die Band Foo Fighters hat sich sogar dazu entschlossen, die gesamte Tournee abzusagen. Die Welt steckt derzeit in tiefer Trauer und auch die Stars sind bestürzt aufgrund dieser grausamen Tat, die mindestens 129 Menschen das Leben kostete.  

Quiz icon
Frage 1 von 10

Musik Quiz Durch welchen Song wurde Meghan Trainor berühmt?