Von Mark Read 0

Athina Onassis: Onassis-Fluch fordert erneut ein Opfer


Das „arme“ reiche Mädchen, so wurde einst die Milliarden-Erbin Athina Onassis genannt. Das ist lange her, denn inzwischen ist sie längst erwachsen. Es geht schon seit Jahrzehnten das Gerücht umher, es gebe einen Todesfluch der Onassis`. Kann die hübsche Athina diesem Fluch entkommen?

Jetzt hat der Todesfluch des Onassis-Clans ein neues Opfer gefordert. Es ist die Ex-Freundin des Ehemannes von Athina Onassis. Sie sprang neulich von einem Hochhaus in den Tod.

Das war ein absoluter Schock für die 26- jährige Milliarden-Erbin Athina Onassis. Der Fluch, der angeblich auf ihrer Familie lastet, riss ein neues Opfer in den Tod. Das ehemalige 36- jährige „Playboy“- Model Cibele Dorsa beging Selbstmord. Sie sprang am 26. März aus dem siebten Stock ihrer Wohnung in Sao Paulo, Brasilien in den Tod.

Cibele Dorsa hatte als Grund für ihren Freitod die Trennung von ihren Kindern, dem 14-jährigen Fernando und der 10-jährigen Vivienne angegeben. Athina Onassis ist darüber sehr bestürzt, denn die beiden Kinder leben seit der Trennung von Ehemann Doda und seiner Ex-Frau Cibele bei ihr. Athina ist die letzte noch lebende Erbin des Reederei-Imperiums von Aristoteles Sokrates Homer Onassis. Der erste Ehemann, Fernando Oliva, der toten Cibele Dorsa äußerte jedoch der „Mail on Sunday“ gegenüber: „Cibele war damit einverstanden. Es war ihre Entscheidung, dass die Kinder bei Athina und Doda wohnen. Ihr Leben war sehr kompliziert und sie war sehr instabil. Die Kinder haben einfach ein besseres und gesünderes Leben bei Doda und Athina“, so Fernando Oliva.

Anscheinend hatte Cibele Dorsa die Trennung von ihren Kindern wohl doch nicht so leicht verkraftet. Im Januar dieses Jahres schrieb Cibele bei Facebook: „Ohne meine Kinder zu leben, verletzt mich sehr“!

Die Milliardenschwere Familie Onassis wurde in der Vergangenheit immer wieder von schlimmen Schicksalsschlägen getroffen. Der angebliche Todesfluch ergriff sein erstes Opfer mit dem 24-jährigen Alexander Onassis. Der Onkel von Athina starb am 23. Januar 1973 bei einem Flugzeugabsturz. Nur ein Jahr später nahm sich die Großmutter der Onassis-Erbin Athina, Mary Livanos Onassis, aus Trauer um ihren geliebten Sohn Alexander in St. Moritz in der Schweiz mit 45 Jahren das Leben. Die Mutter Athinas verstarb 1988 an den Folgen eines Herzversagens im argentinischen Buenos Aires. Sie war damals gerade mal 37 Jahre alt.


Teilen:
Geh auf die Seite von: