Von Robert Reinicke 0
"Jobs" ein Flop

Ashton Kutcher: Enttäuschender Kino-Start für "Jobs"

Die stellenweise vernichtenden Kritiken für Ashton Kutchers neuen Film "Jobs" schlagen sich nun auch an der Kinokasse nieder: Mit einem Einspielergebnis von nicht einmal 7 Millionen US-Dollar am Startwochenende bleibt das Biopic weiter hinter den gesetzten Erwartungen zurück.

Ashton Kutcher

Ashton Kutcher (r.) verkörpert Steve Jobs

(© getty images / other)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Vor etwas mehr als drei Jahren schaffte es die Verfilmung des Werdegangs von Facebook-Gründer Mark Zuckerberg "The Social Network" Millionen von Kino-Zuschauern zu begeistern - nicht zuletz auch wegen der überragenden Regie-Arbeit von Altmeister David Fincher und einer Geschichte mit Ecken und Kanten. Die Filmbiographie des verstorbenen Appel-Chefs mit Ashton Kutcher erlebt dagegen derzeit ein einspieltechnisches Waterloo.

"Jobs" - US-Kinostart bleibt weit hinter den Erwartungen

Am in den USA eminent wichtigen Startwochenende spielte "Jobs", mit Ashton Kutcher in der Rolle von Steve Jobs, gerade einmal 6,7 Millionen US-Dollar ein - zum Vergleich: Bei "The Social Network" waren es seinerzeit knapp 23 Millionen. Für "Jobs" bedeutet das lediglich Platz 7 in den US-Kinocharts, eine herbe Enttäuschung, die sich auch an den größtenteils negativen Kritiken zum Film festmachen lässt.

Wirft man einen Blick auf die Rezensionen einschlägiger Film-Magazine, wird der Handlung von "Jobs" mangelnder Sex-Appeal, einfach zu wenig Interessantes vorgeworfen - seinem Hauptdarsteller Ashton Kutcher zum Trotz. Wann sich die deutschen Kinogänger vom Film überzeugen könne, steht indes noch nicht entgültig fest - vorraussichtlich Anfang September. Bis dahin bleibt nur ein Blick auf den aktuellen Trailer:


Teilen:
Geh auf die Seite von: