Von Mark Read 0

Ashton Kutcher: angebliche Affäre heizt erneut Gerüchteküche an!


Im Hause Kutcher/Moore will keine Ruhe einkehren. Jetzt legt die angebliche Geliebte Ashton Kutchers noch nach! Somit wird der Ehemann von Demi Moore weiterhin mit pikanten Enthüllungen konfrontiert.

So stellt sich die Öffentlichkeit mal wieder die Frage, ob Ashton Kutcher noch weiterhin Kontakt zu seiner angeblichen Affäre Brittney Jones sucht? So behauptet Mrs. Jones jedenfalls neuerdings in von ihr gegebenen Interviews.

Die 21-jährige junge Frau, die sich mit Schauspieler Kutcher angeblich auf dessen Couch vergnügt haben will, während seine Ehefrau Demi Moore außer Haus war, heizt damit die Gerüchteküche um ihre angebliche Affäre mit dem Schauspieler erneut an. Ashton Kutcher habe sie auch noch nach der öffentlich bekannt gewordenen angeblichen Affäre weiterhin angerufen!

Ashton Kutchers angebliche Geliebte Brittney Jones scheint vehement darum bemüht zu sein, mit unbewiesenen Behauptungen sehr viel Aufmerksamkeit auf sich ziehen zu wollen. Es ist davon auszugehen, dass die junge Frau damit Kapital aus ihrer behaupteten Affäre mit dem Ehemann von Demi Moore schlagen will. Es drängt sie förmlich in die Öffentlichkeit!

Den pikanten Details über ihre angebliche Liebesnacht mit Ashton Kutcher auf dessen ehelicher Couch, folgte schon kurz darauf noch ihre intime „Enthüllung“, dass Demi Moore und ihr jüngerer Ehemann eine offene Ehe führen würden. Ganz unabhängig vom Wahrheitsgehalt ihrer Stories dürfte die hübsche, junge Frau für die gegebenen Interviews jeweils eine lukrative Summe erhalten haben.

Jetzt ist Brittney Jones allem Anschein nach auch weiterhin bemüht, dass ihr Name nebst ihren intimen Stories in den Schlagzeilen bleibt. Nachdem Brittney Jones bereits schon die Geschichte, dass sie von Ashton Kutcher schwanger sei, an die Medien verkaufen wollte, legt sie nun erneut und wieder äußerst pikant nach.

Aktuell soll die junge „Dame“ versucht haben, viel versprechende Details eines fünfminütigen Telefonats mit Ashton Kutcher gewinnbringend in die Schlagzeilen zu bringen. Der Anruf sei angeblich kurz nach dem Bekannt werden der vermeintlichen Affäre erfolgt.

Um ihre Behauptung diesmal zu untermauern, habe Frau Jones ein Foto von ihrem Handy gemacht. Auf dieser Aufnahme sei Ashtons Nummer samt Datum vermerkt.

„Ich habe fünf Minuten lang mit Ashton telefoniert, aber ich will nicht verraten, worüber wir gesprochen haben“, so die Frau.

Natürlich! Bevor Brittney Jones nicht einen lukrativen Deal mit einem Klatschblatt abgeschlossen hat, wird sie auch nicht plaudern…!

Trotzdem – irgendwie blieb sie dann doch mal wieder einen Beweis schuldig, denn als ein Mitarbeiter einer Zeitung die Behauptung überprüfen wollte, ob es nun tatsächlich die Nummer von Ashton Kutcher war, musste er unbefriedigt feststellen, dass die Nummer nicht mehr vergeben war…

 


Teilen:
Geh auf die Seite von: