Von Sarah Zuther 0
Angeklagt

Ashley Greene wegen Feuer vor Gericht

Nun muss sich die "Twilight"-Schauspielerin Ashley Greene wegen des Feuers, das im März ihre Wohnung verwüstete, vor Gericht verantworten Denn ein Portier und ein paar Nachbarn verklagten nun Ashley Greene.

Im März dieses Jahres ließ "Twilight"-Schauspielerin Ashley Greene (26) eine Kerze in ihrem Apartment brennen, die einen starken Brand verursachte. Dabei verlor sie einen ihrer geliebten Hunde. Nun muss sich Ashley vor Gericht verantworten, da sie von dem Pförtner sowie diversen Nachbarn verklagt wurde.

Portier verletzte sich und Nachbarn klagen über Wohnungsschäden

Laut dem Klatschblog "TMZ" verletzte sich der Portier Adrian Mayorga, als er Menschen aus dem Gebäude rettete. Er behauptet, er hätte wegen Erschöpfung, Dehydrierung und Rauchinhalation im Krankenhaus gelegen. Auch Nachbarn verklagten die Schauspielerin, denn das Feuer hätte in ihren Wohnungen zu Wasserschäden und Ruß geführt.

Schätzungen zufolge kostet der Brand Ashleys Versicherung rund 220.000 Euro!

Die Naturschönheit ist übrigens wieder blond. Auf der Premiere ihres neuen Films "City of Bones - Chroniken der Unterwelt" zeigt sie sich glamourös, nahm jedoch bis jetzt noch keinerlei Stellung zu den Vorwürfen.  


Teilen:
Geh auf die Seite von: