Von Fabienne Claudinon 0
Moderator und Synchronsprecher

„Art Attack“: Was wurde aus Beni Weber?

Benedikt Weber

Benedikt Weber

(© Horst Galuschka / imago)

Benedikt Weber dürfte den meisten aus der Disney-Bastelshow „Art Attack“ bekannt sein. Von 1995 bis 2007 zeigte er Basteltricks, die zu Hause leicht nachgemacht werden können. Doch was wurde eigentlich aus Beni Weber?

Benedikt Weber (41) ist heute ein bekannter deutscher Synchronsprecher sowie Moderator. Bereits in seiner Jugend synchronisierte er zahlreiche Serien und Filme. So hatte er beispielsweise Sprechrollen in Serien wie „Sailor Moon“, „South Park" oder „Melissa & Joey“. Hauptsächlich war er als Synchronsprecher für Disney tätig. Aber auch als Moderator feierte Beni Weber große Erfolge. So war er von 1995 bis 2007 der Moderator der Disney-Show „Art Attack“. Dort zeigte er leichte Bastelanleitungen für Kinder, die ganz einfach zu Hause nachgemacht werden konnten.

Ab 2003 betätigte sich Beni auch als Regisseur und Produzent. Seine Action-Dokumentations-Sendung „Beni Querbeet“ wurde von 2004 bis 2007 im Disney Channel gezeigt. Auch als Kinderbuchautor machte sich Beni Weber einen Name. Von seiner erfolgreichen Detektivreihe „Ein Fall für die schwarze Pfote“ ist mittlerweile der zehnte Band erschienen. 2012 war Beni als Außenreporter in der Sendung „Galileo“ zu sehen. In sogenannten „Extrem Survival“-Sendungen unterzog er sich einigen Abenteuern. Außerdem steht er schon seit 2012 als Moderator für das Wissensmagazin „Woozle Goozle“ und seit 2014 für die Super-RTL-Sendung VMission Gold! Der Fluch der Maya" vor der Kamera.

 
Quiz icon
Frage 1 von 20

Retro Quiz „Sex and the City”: Wie heißt das Kind von „Miranda”?