Von Mark Read 0

Arnold Schwarzenegger: Doch ein Scheidungskrieg mit Maria Shriver?


Im Scheidungsprozess zwischen Kaliforniens Ex-Gouverneur Arnold Schwarzenegger und seiner betrogenen Ehefrau Maria Shriver deutete eigentlich alles auf eine gütliche Einigung ohne Rosenkrieg hin. Ganz so einfach wird es nun aber wohl doch nicht: Offenbar will Arnie seiner Noch-Ehefrau keinen Unterhalt zahlen - und auch um das Sorgerecht der beiden minderjährigen Kinder könnte es Streit geben.

Wie die "Los Angeles Times" berichtet, ließ Schwarzeneggers Anwalt in den Scheidungspapieren die Regelung der Unterhaltszahlungen unausgefüllt. Heißt: Der "Sperminator" will nicht zahlen. Auch die Forderung von Shrivers Anwältin Laura Wasser, die Anwaltskosten zu übernehmen, will er nicht erfüllen. Hintergrund von Arnies Weigerung ist wohl, dass Shriver laut kalifornischem Recht ohnehin die Hälfte des Schwarzeneggerschen Vermögens zusteht - und das beläuft sich Schätzungen zufolge auf 400 Millionen Dollar.

"Seine Position ist wohl die, dass sie auch ohne Unterhaltszahlungen genug Geld und Einkommen haben dürfte", sagte Scheidungsspezialisten Lynn Soodik der "L.A. Times". "Entweder das, oder er verhält sich sehr aggressiv." Auch um das Sorgerecht der beiden noch minderjährigen Kinder Patrick (17) und Christopher (13) dürfte es Streit geben. Das wollen nämlich beide Parteien für sich.

Die Scheidung nach 25 Jahren Ehe dürfte uns den Sommer über ziemlich auf Trab halten, so viel steht fest. Shriver hatte Schwarzenegger Anfang Mai verlassen, nachdem herauskam, dass der Hollywood-Star und Ex-Gouverneur Kaliforniens ein uneheliches Kind mit einer Haushälterin gezeugt hatte. Das Kind ist heute 14 Jahre alt.


Teilen:
Geh auf die Seite von: