Von Sabine Podeszwa 0
Arno Funke klagt?

Arno Funke: Verklagt "Dagobert" jetzt RTL?

Das Dschungelcamp hat Arno Funke alias Dagobert hinter sich gelassen, doch nun bildet sich Ärger ab. Denn RTL nannte ihn den "gefährlichsten Verbrecher Deutschlands". Das möchte er sich nicht gefallen lassen.


Arno Funke ist ganz schön sauer. Während seiner Teilnahme am diesjährigen RTL-Dschungelcamp, wurde der 62-jährige laut BILD als "gefährlichster Verbrecher Deutschlands" anmoderiert. Das wäre nicht abgesprochen gewesen und Funke möchte nun prüfen, ob er rechtlich dagegen vorgehen kann. Somit könnte  RTL eine Klage ins Haus stehen.

In einem Interview mit der Stuttgarter Zeitung betont er, dass er seine Strafe abgesessen  und keine Einträge mehr in seinem polizeilichen Führungszeugnis hat. Dieses hätte er auch vor Aufnahme ins Dschungelcamp vorlegen müssen. "Ich habe meine Strafe verbüßt, ich habe ein anderes Leben" sagt er.

Arno Funke ist von 1988 bis 1994 als Kaufhaus-Erpresser "Dagobert" bekannt geworden. Er erpresste das KaDeWe in Berlin und die Kaufhauskette Karstadt mit Bomben-Anschlägen und führte die Polizei bei den Geldübergaben immer wieder an der Nase herum, bis er 1994 gefasst und zu neun Jahren Haft verurteilt wurde. Nach sechs Jahren und vier Monaten wurde er schließlich wegen guter Führung entlassen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: