Von Nils Reschke 0
Ende einer Fußballer-Karriere

Arne Friedrich: Erst die Gesundheit, dann eine Familie

82 Länderspiele hat er bestritten. Über 200 Partien für seinen Stammverein, der Berliner Hertha. Nun spielte die Gesundheit bei Arne Friedrich nicht mehr mit.

Arne Friedrich

Arne Friedrich

(© Getty Images / other)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Auf Twitter gab es einen letzten Gruß und ein aufrichtiges Dankeschön. Denn groß war die Anteilnahme, nachdem Fußballer Arne Friedrich sein Karriereende verkündet hatte. Also zwitscherte er: „Ich bin überwältigt von euren Tweets und Wünschen. Vielen dank für eure Unterstützung all die Jahre! Wir werden uns sicher Wiedersehen...“ In welcher Funktion? Das ließ Arne Friedrich zunächst noch offen. Aber er wolle gerne eine Familie gründen.

So gerne er sicherlich als aktiver Fußball noch das eine oder andere Jahr dran gehängt hätte – am Ende spielte sein Körper nach zwei Bandscheibenvorfällen nicht mehr mit und macht dem 34-Jährigen einen Strich durch die Rechnung. Also fasst Arne Friedrich einen Entschluss: „Nach langer Überlegung, viel Zeit in der Reha und in Absprache mit meinen Ärzten und Therapeuten habe ich mich dazu entschieden, meine Karriere als Fußballprofi zu beenden“, kündigte er auch auf seiner Homepage an.

Arne Friedrich will nun erst einmal an die eigene Gesundheit denken

Bei Chicago Fire in der US-amerikanischen Profiliga MLS wäre sein Vertrag eigentlich noch bis zum Jahresende gelaufen. Aber es geht nicht mehr. Jetzt zählt für Arne Friedrich einfach nur: erst einmal gesund werden. Und dann sei „für mich nun die Zeit gekommen, einen neuen Lebensabschnitt einzuläuten“, ließ der Fußballer alle weiteren Pläne offen. Der Abwehrrecke hatte in insgesamt 82 Länderspielen für das DFB-Team seine Knochen hingehalten. Bei Hertha BSC war er jahrelang der Kapitän auf dem Platz.


Teilen:
Geh auf die Seite von: