Von Mark Read 0
Robben nur noch Ersatz?

Arjen Robben kann wieder spielen - aber darf er es auch?

Der Niederländer Arjen Robben vom FC Bayern München gehört zu den größten Stars des Weltfußballs und verzaubert die Fans regelmäßig mit tollen Toren. Leider ist er ebenso regelmäßig verletzt. Nun kehrte Robben wieder von einer Pause zurück - und sitzt plötzlich nur noch auf der Bank. Denn auch ohne ihn spielten die Bayern zuletzt groß auf.


Mit dem 2:0 gegen Manchester City in der Champions League feierten die Bayern ihren zehnten Sieg in Serie. Seit dem 0:1 gegen Mönchengladbach zum Auftakt walzte der Rekordmeister alles über den Haufen und blieb auch ohne Gegentor. Und das, obwohl mit Arjen Robben der vermeintliche größte Star kaum spielen konnte. Während seiner verletzungsbedingten Abwesenheit bildeten Toni Kroos, Thomas Müller und ein überragend aufspielender Franck Ribéry die Mittelfeldachse des FC Bayern.

Robben ist seit dem vergangenen Wochenende wieder fit, saß aber zu Spielbeginn jeweils auf der Bank. Gegen Bayer Leverkusen am Samstag erzielte er nach seiner Einwechslung das Tor zum 3:0, und gegen ManCity durfte er erst in der 90. Minute das Feld betreten. Keine leichte Situation für den stolzen Niederländer. Nach dem Manchester-Spiel verließ er wortlos die Allianz-Arena, während seine Mitspieler sich zu Recht feiern ließen.

Robben weiß, was er kann und was er erreicht hat. Seit seinem Wechsel zu den Bayern im August 2009 war er immer unumstritten und zahlte dies mit Leistung zurück (unter anderem wurde er 2010 zum "Fußballer des Jahres" gewählt). Nun muss sich Trainer Jupp Heynckes entscheiden, ob seine zuletzt großartig spielende Mittelfeldformation beibehält und dafür Ärger mit Superstar Robben riskiert - oder ob er den Niederländer am Samstag gegen Hoffenheim wieder ins Team nimmt. Dann wäre wohl Thomas Müller der erste Kandidat für einen Bankplatz.


Teilen:
Geh auf die Seite von: