Von Steffen Trunk 0
Sie spricht über „DSDS“

Annemarie Eilfeld: „Ich hatte das Gefühl, an den Castingshows kaputt zu gehen"

Annemarie Eilfeld wurde 2009 bei „DSDS“ bekannt und belegte letztendlich den dritten Platz. Die „Bild“ rief öffentlich auf, um für Annemarie Eilfeld anzurufen und startete eine große Medien-Kampagne. Nun spricht sie öffentlich über ihre „DSDS“-Zeit.


Es war die sechste Staffel der Castingshow „DSDS“, in der Annemarie Eilfeld den dritten Platz belegte. Im Bikini und Lutscher ließ sich die Blondine für die Samstagsausgabe der „Bild“ ablichten und hoffte so auf Stimmen der Zuschauer. Das Konzept ging auf, sie kam bis ins Halbfinale und konnte so ihre Popularität steigern.

Annemarie wurde im TV falsch dargestellt

Doch Eilfeld fühlt sich heute missverstanden und sagt gegenüber spot on news: „‘DSDS‘ wird immer ein Teil von mir bleiben, aber die Person, als die ich dargestellt wurde, war und wird nie Teil meines Lebens. Ich hoffe einfach, dass das Publikum mich irgendwann nur noch als die Sängerin und Frau wahrnimmt, die ich tatsächlich bin und sich nicht von dieser künstlich erschaffenen TV-Figur abschrecken lässt.“

Vor „DSDS“ nahm Annemarie Eilfeld auch an der Sat.1-Castingshow „Star Search“ teil, die sie zwangsläufig ebenfalls prägte. Die 23-Jährige bereut es allerdings nicht, an solchen Formaten teilgenommen zu haben, gibt aber zu, dass es nicht immer rosige Zeiten waren. „Ich bin an diesen Erfahrungen gewachsen, auch wenn ich zwischendurch das Gefühl hatte, daran kaputt zu gehen.“

Das Fernsehen spiegelt nicht die Realität wider

Momentan steht Annemarie mit ihrem neuen Schlager-Album „Barfuß durch Berlin“ in den Startlöchern, welches sie komplett selbst geschrieben hat. Mit ihrer gesammelten TV-Erfahrung weiß die Dessauerin aber mittlerweile, dass das „Fernsehen oftmals nichts mit der Realität zu tun hat“ und deshalb vorsichtiger mit den Medien umgehe.


Teilen:
Geh auf die Seite von: